Schnittmuster (Maid-Schürze)

Wie versprochen, gibt es heute eine kleine Einführung in Sachen nähen, für die die sich noch nicht an eine Nähmaschine  getraut haben und das Schnittmuster der Maid-Schürze, die immer noch unfertig auf dem Haufen mit den Nähsachen liegt …

Aber erst einmal ist es wichtig, seine Maße zu kennen bzw. die Maße Abnehmen zu lassen. Bei mir hat meine Mom geholfen und eine Anleitung aus diesem Buch:

Für die, die  das Buch gerade nicht zur Hand haben, habe ich ein paar Seiten (zum Thema Maß nehmen) eingescannt, ich hoffe man kann es lesen:

Wenn man jetzt also alle wichtigen Maße hat, dann kann man auch besser mit Schnittmustern arbeiten 😛

Und nun zum eigentlichen Thema: Schnittmuster!

Neko hatte ja letztes Mal gefragt, wie ich mir den Rock, den ich noch in Planung habe machen will… dazu werde ich einfach auf eine Anleitung von „Natron und Soda“ zurückgreifen (hier). Ich finde die Anleitungen dort nämlich recht einfach zu verstehen und meistens finde ich dort auch genau das was ich suche 🙂

Jetzt fehlt mir nur noch der schwarze Stoff, aus dem ich den Rock machen will… allgemein fehlen mir momentan einige Stoffe, weshalb ich mich mit den Klamotten aus dem Sack, dein ich im letzen Post erwähnt habe beschäftige.

Des weiteren wurde ich ja wie erwähnt nach dem Schnittmuster der Maid-Schürze gefragt. Dazu habe ich das recht einfache Schnittmuster aus der AnimaniA ein wenig abgeändert:

Original
Abgeändert

Ich wollte von Anfang an eine Schürze, die unten rund ist. An die Träger (Streifen A), deren Enden jeweils an die Punkte A angenäht werden, kommen noch Rüschen, genau wie an das untere Ende der Schürze.

Den Streifen B braucht man übrigens 2 Mal, da diese rechts und links, jeweils  mittig (in der geänderten Version gekennzeichnet duch den Querstrich) an das Vorderstück angebracht werden und zum zubinden dienen. Die Länge der Schürze kann man je nach Geschmack selbst wählen, ich habe mich dazu entschieden sie kurz über dem Knie enden zu lassen.

Das Schnittmuster wird natürlich auf in der richtigen Größe auf anderes Papier übertragen (die von AnimanA haben Zeitungspapier genommen, welches sie mit Tesa zusammen geklebt haben). Wichtig ist nur, dass bei allen Teilen mindestens 2cm Nahtzugabe hinzukommen!

Erst, wenn alle Teile aus dem Schnittmuster zusammengenäht sind, kommen die Rüschen an das Werkstück. Dabei gilt: Der Stoffstreifen muss mindestens doppelt so lang sein, wie die Strecke, die damit verziert werden soll! 

Ich hoffe ich habs jetzt ausreichend erklärt ^^“ wer trotzdem noch Fragen hat, der kann gerne Fragen 🙂

—————————-

Noch 16139 Klicks:

Advertisements

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 30. April 2012 in Handgemachtes, Lolita und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: