Archiv für den Tag 1. Mai 2014

Horror Movie Challenge: Tag 17 – bester Horrorfilm aus den 80ern

Im Jahre 1983 kam ein genialer, wenn auch nicht ganz so einfach zu verstehender Horrorfilm heraus. Die Rede ist von Begierde von Regisseur Tony Schott.

Ich würde mal behaupten das der Film gerade für die jüngere Generation schwer zu verstehen ist, da er zwei Handlungsstränge parallel erzählt: Auf der einen Seite folgt die Erzählung Miriam und John  Blaylock,  einem Ehepaar, das schon länger als nur ein Menschenleben auf Erden wandelt und auf der anderen Seite folgt sie ein paar Gerontologen und deren Forschung an Affen. Da dies nicht von vornherein ersichtlich ist, verwirrt einem zu Anfang die eigespielten Szenen der Affen im Labor (so erging es mir zumindest als ich den Film das erste Mal gesehen habe).

Gehen wir auf den ersten Handlungsstrang etwas näher ein: Der Zuschauer erfährt gleich zu Anfang des Filmes, das das Ehepaar Blylock kein normales Ehepaar sind und aus Rückblenden wird klar, dass John Blaylock bereits seit dem 18. Jahrhundert, Miriam dagegen schon seit mehreren Jahrtausenden unsterblich ist. Damit dies auch so bleibt müssen beide regelmäßig frisches Menschenblut zu sich nehmen. Doch sehr schnell merkt John, das seine Unsterblichkeit sich von Miriams unterscheidet, denn er fängt plötzlich an rapide zu altern. Als er Miriam zur Rede stellt, erfährt er von ihr, dass all seine Vorgänger nach einigen Jahrhunderten anfingen rapide zu altern und schlussendlich doch starben.

Um diesem Schicksal zu entgehen wendet John sich an die Gerontologin Dr. Sarah Roberts, wodurch nun beide Handlungsstänge ineinander übergehen. Denn die Affenforschungen beziehen sich auf den Alterungsprozess und wie man diesen manipulieren kann.

Dr. Sarah Roberts nimmt John allerdings anfangs nicht ernst und erst als er nach vergebenen Warten geht bemerkt Sarah, das er innerhalb weniger Stunden um einiges älter geworden ist. Ihr Versuch John aufzuhalten ist vergebens und so muss sie zu ihm nach hause fahren, wo sie in die Fange von Miriam gerät…

Dieser Film ist übrigend besonders unter Fans der Dark und New Wave Bewegung sowie der Gothic Szene besonders beliebt (gewesen), da zu Beginn des Films die Band  Bauhaus mit ihrem Szene prägenden Song Bela Lugosi’s Dead zu sehen und zuhören ist.