Archiv für den Tag 25. Mai 2014

Der Weg zueinander…

Heute gibt es mal wieder einen Blogeintrag zum Thema Beziehung, aber heute ist dieser eher allgemein gehalten und in Zusammenhang mit der schwarzen Szene. Denn dadurch das viele lieber Partner suchen, die selbst in der Szene sind sind auch Singebörsen für Gruftis, Emos, Metal- und Mittelaterfans und allgemein allem was in der Szene sonst noch so kreucht und fleucht.

Die Top drei laut Google sind da Gothic Singles, Schwarzes Glück und Black Flirt. Bei letzterem bin ich auch schon ein paar Jahre angemeldet. Warum ausgerechnet Black Flirt? Nun ganz einfach, als ich mich bei einer Singlebörse anmelden wollte, habe ich mich einfach nicht getraut bei Schwarzes Glück anzumelden, die doch in der Bewertung um einiges besser ausgefallen ist als Black Flirt…

Meiner Meinung nach ist es eigentlich egal an welcher Singlebörse man angemeldet ist, es gibt überall alles an Menschenverschlägen – ganz Szeneunabhängig – und das obwohl man von der schwarzen Szene im guten meist hört das dort vor allem gebildete und kultivierte Menschen vertreten sind. Doch auch in der Szene gilt: Die wirklich guten Menschen sind meist bereits vergeben oder vom anderen Ufer. Außerdem gibt es heutzutage auch noch das Phänomen der „Friendzone“, in der meist die landen, die gute Menschen und weder vergeben noch Schwul sind.

Das Ganze mach den Weg zueinander und in eine Beziehung wirklich schwierig.

Ich bin der Meinung, das es heutzutage noch schwieriger ist denn es gibt viel mehr Menschen die sehr starke „Begattungstirebe“ an den Tag legte, was entweder darauf schließen lässt, das die Frauen einfach zu hohe Ansprüche an Männer haben und der Anteil an Männern, die einfach nicht ins Raster passen einfach nicht ausgelastet sind oder es liegt daran, das der Mensch heute einer sexuellen Reizüberflutung unterliegt (wie es meine Oma so schön zu sagen pflegt). Das Gleiche gilt für die ein oder andere weibliche Person. Der Anteil an Menschen, der nicht kopflos alles als „Sportmatratze“ nutzen will, ist rar denke ich oder wie schon erwähnt in der „Friendzone“.

Was mich zu diesem Blogeintrag veranlasst hat, ist die Tatsache, dass ich seit dem ich Single bin überwiegend von Männern angeschrieben werde, eben nur das eine wollen und vorwiegend über eben Singlebörsen und -Foren – wie gesagt unabhängig von der Szene. Allerdings muss ich mich aber auf für die szenespezifische Singlebörse sprechen, da dort die gerade angesprochenen Menschentypen doch eher seltener auftreten als anderswo.

Trotz der Tatsache, das ich dieses Thema schon auf meinem privaten FB-Account breitgetreten habe, hier eine Frage an alle anderen: Wie seht ihr das Ganze, das würde mich mal interessieren?