My Magic Fridays (Arina Tanemura)

Gestern hab ich erwähnt und heute gibt es schon die erste Review  der Manga die ich dem I Love Shōjo Projekt bis jetzt zu verdanken habe ^^
Also der erste Manga in meiner Liste ist My Magic Fridays von Arina Tanemura. Im Original heißt der Titel 猫と私の金曜日 (Watashi to neko no kinyoubi) und in Japan sind bislang 4 Bände erschienen. Bei uns in Deutschland veröffentlicht Tokyopop im August den 2. Band.

Band 1 umfasst 184 Seiten kostet 6,50€ und in der ersten Auflage ist eine limitierte ShōjoCard enthalten.

Klappentext:
Für Ai ist der Freitag ein ganz besonderer Tag. Denn immer freitags trifft sie in der Schulbücherei ihren Schwarm Mia und gibt zu Hause ihrem Cousin Nekota, der in die 5. Klasse geht, Nachhilfe. Während Ai noch überlegt, ob Mia ihre Liebe gestehen soll, erhält sie plötzlich selbst eine Liebeserklärung von  Nekota! Dies ist der Auftakt zu einer turbulenten Dreiecks-Liebesgeschichte …

Zur Mangaka (Info von der ShōjoCard):
Arina Tanemura ist am 12. März geboren (Sternzeichen Fische; Blutgruppe A). Ihre Hobbys sind Games, Karaoke und Anime-Songs hören. Als Mangaka debütierte sie 1996 in der Ribon Original, einem Schwestermagazin des berühmten Mädchenmagazins Ribon. In Deutschland ist sie vor allem durch ihr Werk Kamikaze Kaito Jeanne bekannt geworden und hat sich schnell zu einer der beliebtesten Shōjo-Zeichnerinnen gemausert.

Wie ich auf den Manga kam:
Ich habe  große Probleme mir Mangaka – oder auch Autoren –  zu merken und mag meistens eher einzelne Titel, anstatt mir alle Werke von einer Person zu zu legen (bis auf wenige Ausnahmen). Daher gibt es die Infos zu Arina auch von der ShōjoCard. Darauf gekommen mir den Manga zu holen, bin ich, weil mir das Cover des ersten Gratis Heft des Shōjo Projekts, welche auch das Motiv der ShōjoCard aus dem vorligenden Manga ist extrem gefallen hat (und das obwohl es Rosa ist o.O). Erst im Nachhinein ist mir aufgefallen das es sich dabei um eine Zeichnung von Arina Tanemura handelt, dich ich tatsächlich nur wegen Kamikaze Kaito Jeanne kenne. Wie dem auch sei, eben das Cover und das große Poster was sich hinter dem Tokyopop Heft verbarg hat mich davon überzeugt zumindest den ersten Band von My Magic Fridays zu holen.

Mein Fazit:
Wie ihr seht habe ich mich gleich wieder in den Zeichenstil von Arina Tanemura verliebt und bin positiv erschlagen worden von den detailreichen und liebevollen Zeichnungen, die an keiner Stelle vom Manga Patzer aufweist. Die Story ist niedlich, fesselnd, dramatisch, witzig und romantisch zugleich. Das ist auch der Grund, warum ich mir auf jeden Fall den 2. Band zulegen werde, denn die Mischung ist wunderbar erfrischen und trieft nicht vor Romantik.

Wirklich ein tolles und lesenswertes Werk was sich Tokyopop im Rahnen des I Love Shōjo Projekts ins Haus geholt hat! 

Wer jetzt mehr lesen will der sollte bei I Love Shōjo vorbeischauen, kann sich die Leseprobe zu Gemüte führen oder den Manga gleich ordern!

Advertisements

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 7. Juni 2014 in Japan, Manga, Rezension, Tokyopop und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: