London After Midnight

Wo wir letztens doch gerade von verschollenen Filmen gesprochen haben, hier ist noch einer, nämlich London After Midnight – entstanden 1927  unter der Regie von Tod Browning.

Über diesen Film ist allerdings mehr bekannt als über den letze Woche vorgestellten verschollenen Drakula halála. So z.B. die komplette Besetzung, die Charaktere und die Handlung dieses Stummfilms.

Hier mal ein Zitat aus Wiki:

London in den 1920er Jahren: Inspector Edward Burke von Scotland Yard ermittelt im Fall von Sir Roger Balfour, der in seiner Villa erschossen wurde. Am Tatort anwesend sind auch Sir James Hamlin, Nachbar und Freund des Toten, sowie Lucille, dessen Tochter, und der Butler Williams. Trotz der Bedenken von Sir James hält Burke anhand Balfours Abschiedsbriefes Suizid für die Todesursache.

Als fünf Jahre später ein geheimnisvoller Fremder in Begleitung einer Frau in Balfours Anwesen einzieht und Balfours Gruft leer vorgefunden wird, nimmt Burke die Ermittlungen wieder auf. Könnte es sein, dass Balfour als Vampir auferstanden ist? Es stellt sich heraus, dass Sir James seinerzeit Balfour ermordet hat und die Vampire keine echten Vampire, sondern eine Inszenierung von Burke waren, um den Täter zu ermitteln.

So und nicht nur all dies ist bekannt, nein  sogar die Ursache, warum auch dieser Film zu den verschollenen Filmen gehört, denn das Archiv in dem dieser Film lagerte brannte 1967 aus und da die Filmstudios offiziell keine Kopien des Filmes heraus gegeben hatten, wurde dieser vernichtet. Allerdings stellte der Filmhistoriker Rick Schmidlin 2002  eine Dokumentation her, die anhand des Drehbuches und etwa 200 Standbildern eine Rekonstruktion des Filmes versuchte.

Und dies ist auch der Stoff für einige Filmhistoriker und eingefleischte Filmfans, denn es kommen immer wieder Gerüchte auf, dass es eben doch Kopien des Films gegeben hat und das diese irgendwo auf irgendeinem Dachboden oder in irgendeiner Familiensammlung noch existiert. Sollte das der Fall sein und der Film irgendwann wieder auftauchen, ist er definitiv ein Fall fürs Filmmuseum o.ä. (und diejenigen die ihn aufspüren reiche Leute).

Ich finde es irgendwie schade, dass man sich den Film nicht mehr anschauen kann, denn mich hätte er schon sehr interessiert, da ich mit dem Titel „London After Midnight“ noch etwas ganz anderes verbinde… aber dazu an anderer Stelle mehr ^^

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 21. August 2014 in Filme und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: