Reblog: Kafka am Strand (Haruki Murakami)

Dies ist ein Blogeintrag vom Donnerstag, 29. März 2012!

Nachdem ich mein erstes Buch von Murakami gelesen habe, wurde ich neugierig auf seine anderen Werke. So ist mir also „Kafka am Strand“ in die Hände gefallen. (637 Seiten)

In dem Buch geht es um den 15-jährigen Kafka Tamura, der von zu Hause weggelaufen bzw. auf der Flucht ist. Er fleht vor einer Prophezeiung, die ihm sein Vater gemacht hat. Gleichzeitig versucht er seine verschwundene Mutter zu finden.

Sein Weg führt ihn in eine bizarre Bibliothek, in der die Zeit anders läuft (so scheint es). Außerdem trifft er auf lauter seltsame Charaktere: Er begegnet einem Mädchen, zu dem er gleich eine geschwisterliche Verbindung aufbaut, der Leiterin der Bibliothek, die rein Hypothetisch seine Mutter ist und ihrem Angestellten Herrn Oshima, der körperlich immer noch eine Frau ist…

Parallel dazu wird die Geschichte des alten Mannes Nakata erzählt, der seit einem „Unfall“ in seiner Jugend mit Katzen reden kann. Dafür allerdings weder lesen noch schreiben…

Beide Geschichten spielen später immer mehr ineinander und helfen Kafka zu reifen und zwischen Traumwelt und Realität zu unterscheiden.

Fazit:
Mir hat das Buch sehr gefallen, auch wenn es teilweise etwas verwirrend war ^^“

Advertisements

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 29. August 2014 in Bücher, Rezension und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: