Vampyr – Der Traum des Allan Grey

Heute stelle ich euch einen der Filme vor, dem es zu verdanken ist, das ich jeden Donnerstag einen Vampirfilm vorstelle. Wie der Blogtitel schon sagt handelt es sich heute um dein Film Vampyr – Der Traum des Allan Grey aus dem Jahre 1932. Regie führte Carl Theodor Dreyer.

574658_589307764495769_1026082939_n

Der Film handelt von Allan Grey, der in der französischen Ortschaft Courtempierre in einem Gasthaus einkehrt. Kurz darauf erfährt er von unheimlichen Ereignissen: die alte Vampirin Marguerite Chopin hält das Dorf in ihrem Bann und auch das Mädchen Léone leidet unter ihrem Einfluss. Der Schlossherr Bernard erfleht Greys Hilfe, den Bann zu brechen. Grey willigt ein, gegen die Vampirin und ihre Gehilfen, einen Arzt und einen einbeinigen Soldaten, vorzugehen. Dabei wird er von erschreckenden Visionen geplagt wie z.B. eine von seinem eigenen Begräbnis und schlimmere…

Der Film wurde damals in 3 Originalfassungen produziert – es gab noch keine Synchronisationstechnik – und zwar in deutscher, französischer und englischer Sprache. 1998 erschien eine restaurierte Fassung des Filmes, den man heutzutage auch als DVD Exemplar bekommen kann. Jedoch ist dieses Exemplar von sehr hohem Sammlerwert und daher nur mit einem entsprechenden Portemonnaie zu bekommen.

Ich für meinen Teil liebe diesen Film nicht nur weil er ähnlich wie Begierde ein Horrorfilm ist, der nicht ganz leicht zu verstehen bzw. zu verdauen ist. Denn ein weiterer Grund warum ich den Film so mag ist auch das was vielen Filmkritikern gut gefällt: Die Umsetzung von Bild, Ton und Stimmmitteln, was den Film so zu einem einzigartigen Werk werden lässt.

 

Advertisements

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 18. September 2014 in Filme und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: