Dienstagsgedudel: Omnia

Heute stelle ich euch mal eine etwas andere Band vor, denn Omnia ist im Grunde genommen nicht wirklich eine Band der schwarzen Szene. Das kommt daher dass sie mit ihrem Pagan Folk Rock, wie sie ihre Musik selbst bezeichnen eher auf Mittelaltermärkten zu Hause sind. Das MPS, welches ja nun das größte und bekannteste Mittelalterfest ist hat zum Bekanntheitsgrad der Band stark zu beigetragen – auch ich habe Omnia 2011 durch einen Auftritt dort kennen gelernt.

Was mich besonders anspricht, ist das es sich bei Omnia um keine „vermarktete“ Band handelt, die mit ihrer Musik und den angesprochenen Themen auf eine in die Mode gekommene Umweltschutz-Schiene antwortet. Nein, die Band ist zu 100% echt und lebt tatsächlich das was sie vertritt:

Omnia produzieren und managen sich selbst. Sie haben dabei eine deutliche Botschaft von AntiKommerzialismus und der Warnung vor Umweltzerstörung durch die Menschen im Gepäck. Diese Botschaft wird zum einen durch die Mittel der Musik selbst zu den Hörern getragen, zum anderen durch die vielen Texte, Reden und Gedichte zwischen den einzelnen Liedern. Das führt zu einer Art „predigen“ des Frontmannes und selbst ernannten „Paganismus-Papst“ Steve Sic.

und passend zu diesem Zitat, welches von der offiziellen Homepage http://www.worldofomnia.com/ stammt, hier noch der Namensgebende Song des neuesten Albums Earth Warrior:

Wer mich kennt (oder zumindest die letzten Blogeinträge gelesen hat), der wird wissen, das mich alles was den Wicca Gedanken in sich trägt schon mal begeistert und da Omnia der Natur quasi eine Stimme verleit, durch die auch jeder sie verstehen kann, wenn er genauer hin hört ist es auch wenig überraschend das ausgerechnet diese Band zu meinen Lieblingen gehört.

Außerdem treten die Niederländer Steve Sic, Jenny, Daphyd, Rob und Satrya dieses Wochenende in Hamburg (Knust) auf. Das Ganze lasse ich mir auf jeden Fall nicht entgehen ^.~

Hier noch einmal die Alben im Überblick:

  • 2000: Sine Missione
  • 2002: Sine Missione 2
  • 2003: 3
  • 2004: Crone of War
  • 2005: Live Religion
  • 2006: PaganFolk
  • 2007: Alive!
  • 2010: Wolf Love
  • 2011: Musick & Poëtree
  • 2012: Live on Earth
  • 2014: Earth Warrior

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 25. November 2014 in Musik und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: