Halloween Challenge: Favorite 70s Horror

HalloweenChallengeTag 12

Ich sage ja immer wieder, das ich mich mit Filmen eigentlich nicht auskenne und das ich viele, die oft im Gespräch sind nicht gesehen habe. Dabei ist mir aufgefallen das ich doch schon eine ganze Reihe Horrorfilme gesehen habe. Daher kommt mir der heutige Tag sehr gelegen.

Denn diesen kann ich nutzen um euch einmal einen Horrorfilm vor zu stellen, der nichts mit Vampiren zu tun hat – schließlich gehört der Donnerstag schon ihnen! Dieses Vorhaben stellt mich gerade bei einem Film aus den 70ern vor eine schwierige Aufgabe, denn es scheint das gerade 1970 das Jahr der Vampire zu sein scheint.

Doch dem Zufall sei dank hat mich ein Freund an Das Bildnis des Dorian Gray erinnert. Vielleicht seid ihr jetzt verwundert, denn die bekannteste Verfilmung des gleichnamigen Romans von Oscar Wilde, stammt aus dem Jahr 2009. Dies war aber bei weitem nicht die erste filmische Umsetzung. Denn ich kenne selbst eine Version von 1945, eine TV-Adaption und eben die Kinovariante von 1970.

Anders als bei den unzähligen Dracula Verfilmungen, bei denen es auch ab und an ein paar Abweichungen gibt, halten sich alle diese Verfilmungen sehr eng an die Romanvorlage. Es wechseln also nur Regisseure, Schauspieler und die darstellerischen Möglichkeiten. Meine liebsten Umsetzungen sind allerdings die von 1970 und 2009, weshalb ich diesen Film für heute ausgesucht habe.

Es geht in dem Film um den jungen Playboy Dorian Gray. Der von seinem Freund Basil gemalt wird – in dieser Version trägt sein Portrait  nur Jeans und einem Halstuch. Der Kunsthändler Wotton, de bei der Fertigstellung des Bildes anwesend ist, hat nicht nur großes Interesse für das Bild, sondern auch an Dorian und nimmt ihn kurzerhand unter seine Fittiche. Er führt ihn in die große Gesellschaft ein und Dorian beginnt diese aus vollen Zügen zu genießen.

Doch eines ist merkwürdig an dem blonden Schönling: während Dorian jeder Versuchung erliegt und jeder Willensregung nachgeht, scheint er nicht zu altern. Was keiner weis: Statt seiner altert sein Porträt, was ihm unheimliche psychische Qualen leiden lässt, die im Laufe des Films immer deutlicher zum Vorschein kommen.

Was ich nun besonders an der Version von 1970 finde, ist die Tatsache, das die Story in den anderen Versionen im 18./19. Jahrhundert spielen. Diese hier vorliegende Variante allerdings in der Neuzeit spielt. Dies ist auch der kleine, aber feine Unterschied der diesen Film zu einer besonderen Umsetzung des Romans macht.

Advertisements

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 12. Oktober 2015 in Challenge, Filme, Halloween und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: