Montagsfrage – Print oder eBook, was bevorzugst du?

Die Montagsfrage die das Buchfresserchen als erste des Jahres 2016 ausgewählt hat, hat es meiner Meinung nach richtig in sich! Denn wenn ich mir so überlege wie häufig die Frage nach Print oder eBook eine pausendfüllende Diskussion ausgelöst hat….

336f7-montagsfrage_banner

Ich persönlich war in meiner Ausbildungszeit nicht nur als Grufti/Vampir unter meinen Kollegen bekannt, sondern auch dafür, das ich in den Pausen immer ein Buch dabei hatte um es zu lesen. Und je nachdem was für ein Buch oder Manga ich mit hatte, bestimmte dieses auch die Größe meiner Tasche.

Hätte ich da eBook Varianten dabei gehabt, wäre das kein Thema gewesen. Und meine Tasche wäre auch ein wenig leichter gewesen. Andererseits habe ich erst verhältnismäßig spät ein eBook-fähiges Endgerät, sprich ein Tablet bekommen. Darum besitze ich aktuell auch nur ein einziges eBook und das ist dieses hier:

Dieses eBook gibt euch genau das, was es verspricht: Kurze Geschichten für Zwischendurch, also genau das Richtige un es in der U Bahn auf den Weg zur Arbeit oder zu Freunden zu lesen. Nachdem ich dieses Exemplar, welches es nur als eBook gibt, gefunden habe, habe ich mir vorgenommen eine Rezension dazu zu schreiben, wenn ich es durch habe. Doch ich habe dadurch inzwischen gemerkt, dass bei mir Print immer noch an erster Stelle steht.

Schließlich habe ich auch jetzt, wo ich zu meinem Hamster gefahren bin mehrere Bücher in meiner Reisetasche, mein Tablet allerdings liegt noch zu hause. Darum wird das mit der Rezi zu diesem eBook noch dauern…

Und auch wenn ich bereits in meiner Azubi Zeit immer mal wieder zu hören bekommen habe, dass es wohl darauf hinaus laufen werden würde, dass es in Zukunft nur noch eBooks gibt, bleibe ich so lange bei Prints wie es geht. Ich bin eBooks ja trotzdem aufgeschlossen gegenüber. Doch mir ist das klassische Blättern in Büchern doch sehr wichtig.

Außerdem müssten einige unter euch, die schon öfter hier im Blog vorbei geschaut haben wissen, das ich es liebe in die Bücherei zu gehen und mir dort Bücher aus zu leihen. So schaue ich ja auch immer erst einmal ob ich mir die Bücher, die mir Freunde empfehlen in der Bücherei ausleihen kann, bevor ich mir diese kaufe. Wobei es bei größeren Büchereien ja auch schon die Möglichkeit gibt eBooks zu „leihen“.

Das erinnert mich übrigens an eine Aussage einer Bekannten von mir. Sie findet Büchereien nämlich ekelhaft und kauft sich die Bücher lieber neu, da diese nicht von zig Leuten „angegrabbelt“ wurden – ob besagte Bekannte eher auf Print oder eBook steht, weis ich allerdings nicht und das soll auch nicht Thema von heute sein.

Ich habe an dieser Stelle nun schon genug zum Thema geschrieben, finde ich. Nun bin ich mal auf eure Meinung zu dem Thema gespannt!

 

Advertisements

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 4. Januar 2016 in Allgemein, Montagsfrage und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Hallo, Erdbeere!
    Die Sache mit den Tablets ist ja die, dass die zum Lesen eigentlich gar nicht so geeignet sind, weil die Augen da zu schnell müde werden. Aber das mit dem Anfassen kann ich sehr gut verstehen. Ich mag eigentlich beides – ebook und Printausgabe. Was ich den Vorzug gebe hängt immer ganz von meiner Stimmung ab. Momentan sind es eher wieder die Printausgaben. 😉
    LG, m

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: