Anime Challenge: Durch die Jahre

cooltext117614132246700Tag 59 – 62

Heute legen wir, um diese Challenge ein wenig schneller voran zu treiben gleich 4 Tage zusammen, denn wie ich bereits das letze Mal schrieb, dauert mir die Challenge doch ein wenig zu lange (besonders, da ich vor dem Ende dieser Challenge nicht noch eine weitere aufnehmen will)! Darum gibt es heute 4 Anime von 1970 – 2000.

Den Anime von 1970 den habe ich unheimlich gern geschaut, denn als der Fernsehkanal KiKa noch ganz neu war – also um 1997 rum lief 昆虫物語みなしごハッチ unter dem Titel Flitz das Bienenkind kurz vor Sendeschluss.

Die Story des Bienenkindes, das als Ei von einer Hummel aufgenommen und adoptiert wurde, weil der Bienenstock von einem Schwarm Wespen überfallen und nahezu ausgelöscht worden ist, ging mir damals schon sehr nahe.

Denn obwohl die Hummel Flitz genau so behandelte wie ihre eigenen Kinder, wurde er von allen immer nur verachtet und gemobbt. Als er von einer geschwätzigen Bremse dann die Wahrheit erfuhr, beschloss er von zu hause ab zu hauen, wo er eh nicht erwünscht war, und seine richtige Mutter zu suchen…

In Japan lief die Serie vom 07.04.1970 bis zum 28.12.1971. In Deutschland erschien die erste Folge 1975  unter dem Titel Hotte Hummel  auf Bildplatte (einfach erklärt einem sehr frühen Vorgänger der DVD). Erst mit KiKa kam die Serie auch ins TV, wobei sich diese TV Fassung stark an die englische anlehnt und mit 65 Folgen eine stark gekürzte Fassung der ersten Staffel des japanischen Originals dar stellte. Die zweite Staffel schaffte es nie nach Deutschland, was ich im Nachhinein wirklich schade fand. Allerdings ist das auch kein Wunder, denn die Serie, gegenüber sich Flitz das Bienenkind hätte behaupten müssen, wäre die Biene Maja gewesen, die bis heute Kultstatus besitzt.

Am allerersten Tag dieser Challenge habe ich bereits  ふしぎの国のアリス aka. Alice im Wunderland erwähnt, ein Anime von 1983, den ich lange nicht als solchen „anerkannt“ habe, weil mir einfach nicht bewusst war, dass es sich hierbei um eine in Japan produzierte Zeichentrickserie handelt.

Wer es nicht weiß: Anime ist quasi das japanische Wort für Zeichentrick und wird soweit ich weis immer dann verwendet, wenn es sich um einen in Japan produzierten Zeichentrick handelt.

Auf die Story von Alice im Wunderland gehe ich jetzt nicht weiter ein, da ich sicher bin, dass zumindest regelmäßige Leser meines Blogs wissen, worum es hier geht. Genau so wie diese wissen, dass ich Alice im Wunderland bis heute und in sämtlicher Ausführung bzw. (filmischen) Umsetzung einfach liebe. Auch wenn meine Favoriten heutzutage eher die Umsetzungen von Tim Burton und  McGee am besten gefallen.

Und wenn wir nun schon dabei sind die Anime durch zu gehen, die ich in der Kindheit geschaut habe, fällt mir ein Anime ein, der 1994 in Japan raus kam und nu ein paar Jahre später im Nachmittagsprogramm von RTL2 in Deutschland zu sehen war. Ich rede von 七つの海のティコ, oder besser Tico: Ein toller Freund.

In dem Anime geht es um die zehnjährige Nanami, die einen eher ungewöhnlichen besten Freund hat, nämlich den Orca Tico. Die beiden sind unzertrennlich, wobei es der Freundschaft zugute kommt, dass Nanami und ihr Vater Scott  auf einem kleinen Schiff namens Pepperotti wohnen.

Eines Tages passiert jedoch ein großes Unglück, bei dem Tico stirbt und für Nanami die Welt zusammenbricht. Was noch schlimmer ist: Tico lässt ein Junges zurück um das sich Nanami kümmern muss. Jedoch mag das Junges Nanami überhaupt nicht, weil diese sich so gut mit der Mutter verstand.

Ich habe leider nicht mehr im Kopf, wie der Anime ausgeht und ob sich das Junges mit Nanami anfreunden kann, aber ich weis, das ich den Anime total gern geschaut habe. Außerdem weil ich noch, dass meiner Oma damals aufgefallen ist, dass ich irgendwie einen Hang zu tragischen Geschichten hatte (und bis heute habe).

Den letzten Anime, den ich euch heute vorstelle, dürften mehr von eich kennen, denn デジモンアドベンチャー02, also die zweite Staffel von Digimon kam 2000 ins japanische TV und lief knapp ein Jahr später im Nachmittagsprogramm von RTL2.

In dieser Staffel geht es nicht um bösartige Digimon, welche die Digiwelt zu regieren und beherrschen versuchen, sondern um Menschen. Solche haben die Digiwelt für sich entdeckt, um ihren wahnsinnigen Ideen freien Lauf lassen zu können. Als erstes taucht der selbsternannte „Digimonkaiser“ Ken auf, der Digimon versklavt und schwarze Obelisken weit verbreitet in der Digiwelt aufstellt, mit dessen Hilfe die Digitation unmöglich gemacht wird.

Neu sind in dieser zweiten Staffel die Digiarmoreier als Auslöser für eine sogenannte Armordigitation. Die fünf  auserwählten Kinder, zu denen auch die Jüngsten der ersten Staffel Kari und T.K. gehören,  machen es sich zur Aufgabe, die schwarzen Türme zu zerstören, um die Digiwelt von dem Ken zu befreien.

Ich war und bin ein großer Digimon Fan und diese Staffel, sowie ihr Vrgänger und die 2004 ausgestrahlte Frontier Staffel, sind meine absoluten Lieblingsstaffeln und haben meine Kindheit geprägt.

Advertisements

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 17. Juni 2016, in Anime Challenge. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. „Alice“ und „Digimon“ kenne ich auch – die anderen zwei gingen irgendwie an mir vorbei, was ich gerade sehr schade finde. Die Geschichten hätte ich auch gemocht, als Kind hatte ich einen riesigen Plüschorca im Zimmer.
    Die zweite Staffel mit Ken war schon toll, ich glaube, damals habe ich mein Faible für graue/dunkle Charaktere so richtig entdeckt. Irgendwie fand ich Ken und seine Charakterentwicklung/Redemptionarc unfassbar interessant :O

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: