Dienstagsgedudel: Saltatio Mortis

Heute stelle ich euch eine Band vor, die schon einige von euch erwartet haben. Meine persönliche Einstellung zu der Band hat sich im Laufe der Zeit allerdings stark geändert, doch dazu kommen wir gleich.

Wie unschwer zu erkennen ist, handelt es sich bei der heute vorgestellten Band um eine der bekanntesten Mittelalter Rock Bands und Flaggschiff des MPS – Saltatio Mortis.

2000 wurde die Band gegründet und war mit ihrem „Tavernakel“ – also ihrem ersten Album schon ein wichtiger Teil des gerade erwähnten Spektakulums. Und schnell wurden die Jungs szeneübergreifend bekannt und landeten 2013 sogar auf Anhieb in den Deutschen Media Control Album Charts.

Natürlich kommt dieser Siegeszug nicht von ungefähr, denn von 2000 bis heute entwickelte such die Band sehr schnell zu einer politisch aktiven Rockband, die jedoch immer ihren Wurzeln treu geblieben sind. Wie das aussieht, könnt ihr euch in folgendem, doch schon recht alten Video der Band ansehen:

Ihr werdet an dieser Stelle allerdings keine ausführliche Bandgeschichte von mir zu lesen bekommen, diese könnt ihr gern auf der offiziellen Seite nachlesen. Der Grund dafür ist, dass ich diese Band bis vor 4 Jahren noch unheimlich gern gehört habe, ja sie gehörte sogar zu meinen Lieblingsbands.

Doch heute sieht das anders aus, denn ich habe mich daran satt gehört, was nicht zuletzt daran lag, dass überall wo ich hin kam fast 24 Stunden lang Saltatio Mortis zu hören war und auch mein Ex Freund eine Zeit lang nur diese Band hören wollte (was bedeutete, dass bei mir zu hause ebenfalls immer SaMo lief, wenn er da war).

Dennoch kann ich jedem der sich mit der Band auseinander setzen möchte bzw. deren Musik mag, sich die Band einmal live an zu schauen! Denn diese 8 Spielmänner verstehen ihr Handwerk und sind live unheimlich gewaltig, wissen wie man das Publikum unterhält und sind rein technisch gesehen immer besser geworden.

Ihr merkt also ich kann nichts schlechtes über die Band sagen und das obwohl sie sich auch schon dem Vorwurf ausgesetzt sahen, rechtes Gedankengut zu sähen, da SaMo mit ihrem großen Erfolg 2013 ein politisches Statement abgegeben haben. Dieses Statement wurde in einem offenen Brief nochmals veröffentlicht und geht u.a. gegen das Streben der Wirtschaft nach Gewinnmaximierung und die ungerechte Einkommensverteilung in Deutschland.

Wenn man es genau betrachtet, handelt es sich bei Saltatio Mortis aber auch nach 6 Jahren Bestehen nach wie vor um eingefleischte Spielmänner, nicht um eine rechtsradikale Band, was wohl auch der Text des folgenden Liedes bzw. Videos zeigt:

Alles in allem bleibt mir an dieser Stelle nur zu sagen, dass ich dem „Totentanz“, wie der Name der Band ins Deutsche übersetzt lautet, noch weiterhin viel Erfolg wünsche. Auch wenn ich persönlich die Band nicht mehr hören mag. Allerdings denke ich auch, dass es nicht so schlimm ist, wenn ich die Band nicht mehr hören – denn ich habe allein in meinem engeren Freundeskreis 7 Personen, die diese Band unheimlich gern hören ^.~

Advertisements

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 2. August 2016 in Musik und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: