Halloween 2016: Tag 7 – Stars

halloween-banners-vector-2 - Kopie

Für Sterne habe ich schon immer etwas übrig gehabt und zwar in jeglicher Hinsicht, trotz Schwächen in der Mathematik (nennt sich Dyskalkulie). Die Mathematik, so habe ich im Astronomiekurs meiner Schule vor 6 Jahren gelernt, ist neben dem Sternenhimmel das Einzige was Astronomie und Astrologie verbindet. Oder wie es mein Lehrer damals ausdrückte: „Astronomie ist die wissenschaftliche Wahrheit und Astrologie ist Fantasterie der Esoterikspinner.“

Mir persönlich ging diese Aussage schon damals auf den Sender, da ich auch schnell darauf gekommen bin, dass die beiden Varianten sich auch unterstützen und Ergänzen können. Dennoch kann ich auch nachvollziehen, dass viele geschockt waren, als es Mitte September hieß das die NASA ein 13. Sternzeichen entdeckt haben soll. Gerade im englischsprachigen Raum drehten die Leute am Rad als sie folgendes sahen:

Denn mit dieser neuen Aufteilung würde es bedeuten, dass über 80% der Menschen ihr Leben lang ein falsches Horoskop gelesen haben und falsche Eigenschaften vom Sternzeichen mit bekommen haben. Vielen sind die Eigenschaften zwar nicht wichtig, aber in meinen Augen können diese ganz gut den Charakter eines Menschens beschreiben, was wie ich finde wesentlich interessanter ist, als die zufällig generierten Zukunft weisenden Texte aus irgendwelchen Zeitschriften.

Die Eigenschaften des neuen Sternzeichens Ophiuchus (zu deutsch: Schlangenträger) sind übrigens Optimismus, Disziplin, Leidenschaft, das Streben nach Ruhe und Harmonie, Ein starker Hang zum Poetischen, Einfallsreichtum und Neugierde. Menschen mit diesem Sternzeichen können aber auch schnell aufbrausend und eifersüchtig werden. Somit vereint dieses Sternzeichen sowohl die Eigenschaften des Schützen als auch des Steinbocks. Wenn man also alles genau nehmen würde, könnte man den Menschen eine ganz andere Persönlichkeit zusammenstricken, nur weil sich das Sternzeichen geändert hat. Am extremsten würde dieses übrigens bei Löwe und Waage ins Gewicht fallen.

Ergo kann man verstehen, warum einige nun auf die Barrikaden gehen bzw. gingen, denn kaum war die Nachricht von der NASA Publik geworden, schossen zig Petitionen aus dem Boden, um dieses neue Sternzeichen wieder ein zu stampfen quasi. Dabei ist der Schlangenträger gar nicht so neu und wurde schon von den ersten Astrologen einfach weg gelassen, als die Einteilung des Jahres in 12 Monate festgelegt worden ist. Darum finde ich, sollten wir uns ein Beispiel an den ersten Astrologen nehmen und dieses Sternzeichen ebenfalls wieder aus der Astrologie heraus fallen lassen bzw. zu den Sternbildern der Astronomie zählen, so wie den Großen und kleinen Wagen zum Beispiel. Die sind nämlich genau so am Sternenhimmel wie die Tierkreiszeichen, haben aber in der Astrologie nichts zu sagen.

Des weiteren glaube ich nicht, dass ausgerechnet die NASA darauf bestehen würde das 13. Sternzeichen ein zu führen, schließlich beschäftigen die sich allein mit dem wissenschaftlichen Teil der Sterne und sind keine Esoteriker. Und wenn man mal ein wenig mehr recherchiert, kommt man darauf, dass die Info über das 13. Sternzeichen auf der Seite NASA Space Place veröffentlicht wurde. Und das ist die NASA Webseite für Kinder und Nachwuchswissenschaftler. Im dortigen Artikel wird den Kindern auch nur lediglich erklärt, dass Astronomie nicht gleich Astrologie ist. Blöd nur, dass dabei ein Teil der Geschichte der Astrologie raus gekramt worden ist, der in Vergessenheit geraten ist (und ich denke mal das mit Absicht)…bat_bar

Jetzt würde mich mal interessieren, was ihr da so von haltet. Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare! Oder schreibt euren eigenen Blogeintrag zum Thema und verlinkt diesen mit dem kleinen blauen Forsch hier:

Dies ist unverkennlich ein Teil von #ichishalloween16, zu dem ihr Wahlweise auch bei Instagram beitragen könnt. Ich freue mich über eure Beiträge!

Advertisements

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 7. Oktober 2016, in Halloween. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Hi du!

    dass ist ein sehr interessanter Beitrag, vielen Dank ^^
    Ich habe schon länger gewusst, dass sich bei den Sternzeichen etwas ändern wird da wir es beim Hexen- und Heidenstammtisch besprochen haben. Weil der Himmel ja nicht mehr so aussieht wie vor den zig tausenden Jahren wo man die Einteilung der Sternzeichen gemacht hat. Am Anfang war davon die Rede, dass sie die Sternzeichen vom Datum her etwas schieben und dann wäre es so gekommen, dass einige zB Krebs gewesen wären anstatt Löwe und so ähnlich. Ich finde, da die Sterne mit der Zeit gehen sollten wir das auch machen. Wer sich nämlich wirklich ernsthaft mit Horoskopen beschäftigt, weiß das man nicht einfach eins aus dem Klatschblättchen ließt und dann tiefe Einsichten über seine Geburtssterne hat. Da muss man schon etwas mehr Aufwand betreiben ^^

    Re-Kommi zu #10:
    Also die Suppe ist für abends als leichter Magenwärmer und Stärkung gedacht. Die kleinen pikanten Muffins werde ich dann nachts nach dem Ritual essen, da ich mit „Essen als erdenede Tätigkeit“ gute Erfahrungen gemacht habe. Früher hab ich immer einen kleinen Laib Brot gebacken, aber da ich kaum eine Küche und auch keinen richtigen Ofen habe geht das leider nicht mehr. Mein Campinggrill und -ofen bringt aber Muffins zu Stande ^^ Da ich Samhain alleine zelebriere muss ich ja auch keine all zu große Masse machen ^^ Die Kürbisbällchen sehen auf alle Fälle super lecker aus und ich werde sie noch bis zum (Spät-) Herbst ausprobieren, vielleicht in meinem Urlaub!

    Ja ich wusste auch irgendwie, dass die Japaner halloweenbegeistert sind, aber der Aha- Effekt kam als ich im August (!) die Webung sah und ich den ersten schwarzen Burger probieren konnte ^^ Die Werbung und die Ausführungen meiner jap. Freunde erinnerte mich auch etwas an Amerika, nur das die Japaner viel gesitteter feiern. Das finde ich schön ^^ Halloween bzw. Samhain feiere ich schon seid meiner Kindheit mit meiner Mom und div. Freunden. Für sie kam Halloween als „Kinderfest“ aus der USA sicher gerade recht, da sie mit den Samhain Vorbereitungen immer zu tun hatte. So konnte ich mich tagsüber beschäftigen und so gingen das Fest und die Vorbereitungen Hand in Hand.

    Ich habe dieses Jahr meinen 26cm „großen“ Cernunnos (Soom Afi in Tan) verkauft, damit ich 2017 eine größere Version davon machen kann (also mit 65cm). Ich werde da wohl etwas brauchen, weil ich ebenfalls Doll- Teile von Soom zusammen sammeln möchte. Soom ist leider eine sehr teure Firma und da kann auch ich mir keine komplette Doll auf einen Schlag kaufen. Aber was tut man nicht alles für seine Vorlieben?! Eigentlich wollte ich diesen Monat einen Body für meinen IOS Tauros Head kaufen, aber die Dollzone Puppe ist mir dazuwischen gekommen ^^“ Du kannst ja gern googlen welche Dolls das sind, denn Absolom (IOS Tauros) hab ich noch nicht gezeigt, da der Chara nur aus einem Kopf besteht xD

    Ich wünsch dir ein wunderschönes Wochenende, bis bald~
    Motte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: