Halloween 2016: Tag 9 – Candles

halloween-banners-vector-2 - KopieEs heißt immer wieder, dass Kerzen zu den wichtigsten Werkzeugen einer praktizierenden Wicca gehören und in vielen Arbeiten sind Kerzen mit eingebunden. Wenn man nicht gerade wie ich eine Feuerphobie hat, soll einem die Kerzenflamme bei der Konzentration auf das, was man bewirken will helfen. Deshalb sollte man auch darauf achten,  dass die Kerze ganz ruhig abbrennt und nicht flackert. Wie groß oder klein die Kerze ist, spielt dabei keine Rolle.

Wichtiger sind da die Farben, denn jede Farbe steht für eine oder mehrere Eigenschaften oder Zustände, sowie für einen Monat und auch für eine oder mehrere Gottheiten. Und da sich der heutige Eintrag um Kerzen dreht, bringe ich euch die Farben und ihre Bedeutung mal ein wenig näher.

Rot
steht für (leidenschaftliche) Liebe, romantische Stimmung, Mut, Energie, Tapferkeit und tiefe asexuelle Zuneigung. Aber auch für Wut. Die Gottheiten die mit dieser Farbe assoziiert werden sind Aphrodite, Branwen und Britiannia. Die Monate der Farbe rot sind für Januar, Mai, Juni und der Dezember.

Rosa
Die rosane Kerze unterstützt die Wirkung der Roten Kerze, steht aber auch für häusliche Harmonie und Freundschaft. Außerdem verstärkt sie die Anziehungskraft des Anwenders auf andere Menschen.  Die Gottheiten dieser Kerzenfarbe sind: Danu, Hertha, Aveal und Epona. Die Monate finde ich persönlich hier ein wenig unpassend, denn es sind Februar, Juli, August und Oktober.

Gelb
Gelb steht für Heilung, Lebnsglück und Zufriedenheit. Die Gottheit dieser Farbe ist Diantach und die Monate sind Februar und November.

Blau
Diese Farbe steht vor allem für Schutz. Aber auch für große Geheimnisse, Erfolg, Verteidigung, Macht und Gesundheit. Dunkelblaue Kerzen kann man zusammen mit einer Weißen Kerze dszu nutzen um Verirrung zu schaffen (die Weiße Kerze ist dafür da, dass man nicht selbst verwirrt wird, sondern nur derjenige, der diese Energie ab bekommt). Die Gottheiten dieser Kerzenfarbe sind Angus, Natosveita, Arianrhod, Hertha und Dwyn bei der dunkelblauen Kerzenfarbe. Die Monate der Farbe sind März, April und Juni.

Grün
Auch Grün steht für Erfolg, besonders in finanzieller Hinsicht. Aber auch für Heilung, Gesundheit, Neuanfang, Landwirtschaft oder einfach nur besseres Wetter, wird diese Kerzenfarbe eingesetzt. Die Gottheiten dieser Farbe sind Tyrannis, Bomba, Pryderi, Argane oder auch Cernunnos. Hier sind März, Mai, Juli und November die Monate, die man mit dieser Farbe verbindet.

Orange
Wenn Freundschaften auf der Kippe stehen sollte man zu dieser Kerzenfarbe greifen, denn sie steht vor allem für Vertrauen und Ehrlichkeit. Aber auch für materiellen Gewinn und um Zauber zu versiegeln. Gubba ist die Gottheit dieser Farbe und die Monate sind Januar und August.

Lila
Eine meiner Lieblingsfarben steht in Form der Kerze für Kreativität und Aufrichtigkeit. Außerdem wird Lila gerne für Siegel(runen) oder der Anrufung von Ahnen verwendet. Die Gottheiten dieser Farbe sind Magog und Brigida. Da lila farbene Kerzen wie gesagt auch gerne für Siegel verwendet werden, gibt eis hier keinen bestimmten Monat, der mit dieser Farbe in Verbindung gebracht wird.

Grau
Grau steht für Bannzauber. Die Gottheit ist hier Cerridwen. April und September, die Monate dieser Kerzenfarbe.

Braun
Wie jeder weiß, ist Braun die Farbe der Erde und darum wird diese Farbe häufig für die Anrufung dieser oder einfachen Kräuterzaubern verwendet. Die Farbe steht aber auch für häuslichen Frieden und materiellem Gewinn im Haus. Das hier Gaia die zugehörige Gottheit ist, dürfte niemanden verwundern. Weniger bekannt sind dafür die Gottheiten Dagda und Danu. Es gibt außerdem nur einen Monat für diese Farbe und das ist der September.

cooltext200594914224945
Diese Kerzenfarbe ist in erster Linie das Symbol für die große Göttin, oder wie ich sie nenne die Mondin. Manch einer assoziiert hiermit  aber auch Seelenfrieden, innere Ruhe, Reinheit und Selbstgerechtigkeit, weshalb auch die Gottheiten Sulius, Brigantia und Drygdyn zu dieser Farbe gehören. Es wurde hier aufgrund der symbolischen Bedeutung kein Monat zugewiesen.

Schwarz
Auch zu dieser Kerzenfarbe gibt es keinen Monat, da sie fast so „mächtig“ ist, wie eine weiße Kerze. Denn schwarze Kerzen werden sehr häufig für Schutzzauber verwendet, die je nach Anwendung auch negative Energien an den Absender zurück schickt. Aber auch wenn man selbst negative Energien aussendet, spielt diese Kerzenfarbe meist eine große Rolle. Die bekannteste Gottheit dieser Farbe ist Hekate, weniger bekannte sind Scathach und Diantach.

Gold
Eine goldene Kerze kann man zum Beispiel gut zu Lughnashadh anzünden, denn sie steht für Reichtum und Anziehungskraft und wird häufig für Sonnenzauber verwendet. her passen die Gottheiten sowie die Monate meiner Meinung nach wieder perfekt zu dieser Kerzenfarbe. Es sind nämlich die Gottheiten Lugh und Pwyll, sowie die Monate Oktober und Dezember.

Silber
Die letzte Kerzenfarbe für heute, ist ähnlich wie die Farbe Grau, etwas zu kurz gekommen für meinen Geschmack. Und das obwohl sie jegliche Art von Mondzaubern unterstützt. die Gottheit hier ist Tyrian. Es gibt allerdings keinen Monat der hier zugeordnet ist.

Abschließend möchte ich nun noch erwähnen, dass ich hier die Kerzenfarben sehr vereinfacht dar gestellt habe, da es von fast allen Farben noch Abstufungen gibt. Aber die nehme ich persönlich nicht so genau (ich wüsste z.B. nicht wo der Unterschied zwischen einer grünen und avocadogrünen Kerze wäre).

Zu den einzelnen Gottheiten, sowie den Monaten und wie man (bzw. vor allem ich) mit ihnen arbeitet, komme ich in einem gesonderten Beitrag noch, das würde sonst vollkommen den Ramen sprengen.

Doch wie bei allen Beiträgen zu dieser Halloween Challenge, ist mal wieder jeder eingeladen seinen eigenen Blogeintrag zum Thema zu verfassen und wer möchte kann diesen dann auch mit Hilfe des blauen Frosches verlinken! oder ein Foto auf Instagram hochladen mit dem Hashtag #ichishalloween16

Advertisements

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 9. Oktober 2016, in Halloween, Wicca. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Re- Kommi zu #11:
    Bequeme Kleidung ist für mich ein Muss bei Ritualen. Ich finde, jeder kann das halten wie er will, aber ich fühle mich schnell „verkleidet“ und das mag ich nicht. Viele meiner Rituale führe ich auch in Trance aus und da sind zB weite und zum Teil auch wärmende Kleidung von Vorteil, zumindest bei der momentanen Witterung.

    Wenn natürlich Hochsommer ist oder ich auf alle Fälle alleine an einem Waldsee bin, irgendwo im Bayrischen Wald, kann es gut sein das ich mich auch mal spontan nackt ausziehe und so mein Ritual feiere. Vor allem wilde Trancezustände kann man so besser genießen ^^ Aber wenn sich damit jemand nicht wohlfühlt, zwinge ich ihn nicht- weder das er/sie sich auszieht noch das ich denjenigen dann mit meiner Nacktheit verschrecke, haha!
    Ab Herbst habe ich zB sehr gern einen Poncho drüber, mit Kaputze und das finde ich sooo toll!

    Hast denn spezielle Ritualkleidung odr ziehst du das an was dir grad in den Sinn kommt?

    Also bei mir darf jetzt die Flamme auch nicht zu groß oder zu „wild“ werden, haha! Ich muss aber auch sagen, dass ich selten direkt mit Kerzen arbeite. Für die Trance sind sie nicht wichtig, ich zünde nur manchmal zum meditieren oder zur Ahnenverehrung welche an. Mir ist auch egal welche Farbe die Kerze hat. Ich denke mir mittlerweile, dass viele Standart- Kerzen sicher giftige Farben beinhalten und das kann auch nicht Sinn der Sache sein. Ich mag recht gern kleine Kerzen die ich von einem bayrischen Imker beziehe. Ich kaufe mir jedes Jahr auf dem Christkindlmarkt einen Vorrat ^^ Noch dazu duften sie sehr gut. Räuchern tue ich hingegen sehr sehr gern ^^ Die Kohle glimmt ja nur vor sich hin und solang man ein wirklich gutes Gefäß hat kann echt überhaupt nichts passieren ^^ Du solltest es unbedingt ausprobieren, so zu räuchern ist eine wahnsinnig tolle Erfahrung!

    So ein ähnliches Buch, nur auf Deutsch, habe ich auch mal angefangen zu machen… Hab´s aber dann abgebrochen. Mir bringt das nichts. Ich definiere „Hexe sein“ einfach etwas anders. Das Buch heisst: „Hexenwege: Eine Einführung“. Ist es so ähnlich wie das Buch das du mir verlinkt hast??

    LG Motte

    • ich wies jetzt nicht in wie weit sich die beiden Bücher ähneln, denn ich kenne nur noch andere englischspariche Bücher in der Richtung. Da ich das aber nächstes Jahr auch im Blog „bearbeite“ sozusagen, kannst du dir dann ein Urteil bilden ^^

      Und neun so richtige Ritualkleidung habe ich nicht. Für Außenstehende und/oder Mensche die mich nicht genug kennen, sieht es teilweise so aus, da ich auch gerne Kleidung trage, die mein bester Freund mal als „Pagan Style“ betitelt hat. 😉

  2. Dann werde ich einfach deinen Blog weiter verflogen und dann kann ich selber mal gucken ob sich die beiden Bücher ähneln. Aber ich schätze schon.

    Ich trage einfach gern ein Cape oder Poncho mit einer Kaputze, für mich hat das was beschützendes. Aber ich denke allgemein, dass man so gesehen alles tragen kann, auch Alltagsklamotten. Wobei manche Kinder aus dem Kindergarten (sie sind einfach so unverdorben) mich immer als „Hexe“ identifizieren und ich find das irgendwie süß. Wahrscheinlich hat man irgendwann so einen besonderen Style und eine besondere Ausstrahlung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: