Archiv für den Tag 16. März 2020

Ausfall

Heute fällt die Montagsfrage wieder aus. Zum Glück nicht wegen Corona, aber trotzdem mit der traurigen Nachricht, dass es bei Antonia einen Todesfall in der Familie gab. Bei so etwas ist es verständlich, dass die Montagsfrage ausfällt. Ich habe diesmal auch nichts anderes über Bücher zu erzählen, anders als das letzte Mal.

Was auch noch ausfallen wird, ist mein Japanisch Kurs morgen. Zumindest sollen wir nicht mehr zur Sprachschule fahren. Der Unterricht selbst wird dann per Skype stattfinden. Jetzt muss ich also nur noch Skype wieder zum laufen bringen – auf dem Handy, denn für den Laptop hab ich kein passendes Headset bzw. Skype gibt dann den Ton aus meinem Mikro nicht wieder – das ist etwas nervig, aber immer noch besser als gar kein Unterricht!

Wie das Ganze demnächst mit dem Arbeiten aussehen wird, weiß ich noch nicht. Nach aktuellem Stand nervt das blöde Virus ganz schön, aber es gibt inzwischen 260 infizierte und einen bestätigten Todesfall in Hamburg. Klar ist es gut, wenn jetzt so langsam alles isoliert wird, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, mich nervt es aber trotzdem, da ich gerade erst wieder gesund bin (Wer es nicht wusste, ich hatte ne Sehnenscheidenentzündung) und froh darüber wieder arbeiten zu können!

Ich will jetzt auch nicht so viel mehr über Corona schreiben, denn es nervt vor allem der panische Umgang mit dem Thema und dass gefühlt alle darüber sprechen oder schreiben. Sollte es im Laufe der Woche aber zum ultimativen Shot Down kommen, werd ich irgendwie meine Sachen zusammenpacken und versuchen mich mit meiner besseren Hälfte bei ihm zu hause zu verbarrikadieren, weil sonst werd ich hier bekloppt, depressiv und im schlimmsten Fall bummel ich mich dann auf…

Na ja, bevor ich ganz vom Thema abschweife, sende ich der lieben Antonia an dieser Stelle ganz viel Kraft und durchhalte vermögen, hoffe, dass die Auszeit ihr Hilft alles gut durch zu stehen und zumindest etwas zu verarbeiten. Denn ich weiß, wie es ist einen geliebten Menschen zu verlieren. Ich habe 2017 meinen besten Freund verloren. Er war wie ein großer Bruder für mich und über seinen Tod bin ich bis heute nicht hinweg gekommen. Die Trauer um ihn ist und bleibt seither ein Teil von mir.