Sonntagsfüller: Wochenrückblick #29

Heute muss ich rückblickend echt sagen: Ich bin ausgelaugt! Die Tage an denen ich arbeiten war, bin ich nach der Arbeit nach hause gekommen und hab geschlafen bis zum nächsten Morgen bzw. war zwischendurch nur wach um mit meiner bessereb Hälfte zu telefonieren. Sowas hatte ich bisher eigentlich nur in der Zeit in der ich als 450€ Kraft im Lager gearbeitet habe… und das ist schon ein paar Jahre her. Ich bin halt nicht der Mensch dafür, ohne Kundenverkehr und auf Akkord Ware zu packen. Ich sehne aktuell 2 Situationen herbei: 1. dass ich nicht mehr arbeiten muss und mich einfach zuhause verkriechen kann und 2. dass unser Unternehmen bald wieder regulär öffnen kann. Letzteres hoffe ich tatsächlich mehr.

Na ja, kommen wir mal zum Wochenrückblick, das meiste davon hab ich quasi gestern erledigt, da ich Samstags aktuell generell frei habe.

Gesehen

Angesehen habe ich mir diese Woche das Entwicklertagebuch von Final Fantasy XIV Online, welches zwar noch nicht komplett draußen ist, was ich mir aber schon die ganze Zeit über ansehen wollte, ich aber noch keine Zeit für gefunden habe. Als sehr großer Fan von dem Spiel, war es aber äußerst interessant!

Gespielt

Und weil ich schon mal dabei war, hab ich auch wieder Final Fantasy XIV Online gezockt. Zwar nicht so viel wie letzte Woche, aber immerhin ein wenig. Aktuell suche ich mal wieder Leute, die das mit mir zusammen spielen wollen würden, aber irgendwie höre ich immer wieder „Nö, keine Zeit dafür“, was echt schade ist!

Gelesen

Ich hab weiter Manga gelesen, also leichte Kost quasi, denn richtig lernen oder richtige Romane sind aktuell gefühlt einfach zu viel Input, was ich am Montag ja schon genauer erklärt habe. Darum gings einfach weiter mit : Sailor V, Sailor V vol.2, Pretty Guardian Sailor Moon 01 und Pretty Guardian Sailor Moon 02.

Gehört

Diese Woche hab ich nichts besonderes gehört, außer den Sailor Moon Podcast, den ich letzte Woche angefangen habe.

Gegessen und Getrunken

Momentan besteht mein Frühstück aus nem Proteinshake und ner Tasse schwarzem Kaffee. Auf der Arbeit trinke ich Grüntee und esse in der Pause nen Apfel. Als Abendessen gibt es Ramen Nudelsuppe. Und da das mehr ist, als das was ich die letzte Woche über gegessen habe, denke ich, dass ich das so oder so ähnlich für nächste Woche beibehalten werde.

Getan

Außer arbeiten, abends mit meiner besseren Hälfte zu telefonieren, zocken und Japanisch lernen, hab ich eigentlich überwiegend geschlafen…

Gedacht

  1. Kann ich nicht einfach sterben? So, jetzt und hier auf der Stelle?
  2. Gibt es ein Fachtermini für die Angst vor Ämtern?
  3. Der Japanisch Kurs hat mich echt wieder sehr aufgebaut und hat super Spaß gemacht!
  4. Ich verkrieche mich jetzt einfach in mein Zimmer und hoffe, das ich meine Ruhe hab… (Erklärung: Ich mag gerade niemanden sehen, außer meine bessere Hälfte und würde echt gern in Selbstisolation gehen.)
  5. Ich muss mehr Japanisch pauken, sonst komm ich nicht mehr mit, jetzt wirds komplizierter!
  6. ich bin so müde!
  7. Depression incomming! So ein scheiß ich könnte heulen!!

Geärgert

Die Kontaktsperre in Hamburg hat dazu geführt, dass man hier in der Umgebung nur noch mit Einkaufswagen einkaufen gehen kann, weshalb ich einfach nicht mehr einkaufen gegangen bin. Denn ich verstehe nicht ganz, warum man den jetzt zwingend nutzen muss um den Virus einzudämmen… ich meine, die Dinger werden von JEDEM angegrabbelt…. ?!!

Gefreut

Lasst mich überlegen…. über den Japanisch Kurs und über das abendliche Telefonat mit meiner besseren Hälfte hab ich mich gefreut. Ach ja und das meine Mom, die auch nicht gerade viel Geld verdient gesagt hat, dass sie mich finanziell unterstützen wird, sollte es durch die verkürzten Arbeitszeiten jetzt knapp bei mir werden. Und zu guter letzt habe ich mich über einen Satz in dem Artikel zur aktuellen Kontaktsperre auf hamburg.de gefreut. Dost steht nämlich:

Generell gilt: Wer nicht zum Haushalt gehört, soll nur im Notfall in die Wohnung kommen. Das gilt auch für Angehörige. Ausgenommen sind Lebenspartner, die in verschiedenen Wohnungen leben: Sie dürfen einander besuchen.

Gekauft

Da die Geschäfte jetzt meinen man dürfe nur noch mit Einkaufswagen einkaufen, hab ich nichts gekauft. (Und ich rege mich darüber immer noch auf!!)

Geplant

Was für nächste Woche so geplant ist, hängt ganz davon ab, wie sich die Virus Krise weiter entwickelt. Wenn alles gut geht wird nächste Woche gut, aber ich werde dazu jetzt noch nichts verraten, denn ich will da nichts böses heraufbeschwören…

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 29. März 2020, in Allgemein. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Ich sehe, ich bin nicht die Einzige, die eine Abneigung gegen diese komische Einkaufswagen-Nutzpflicht hat…. 😀

    Viele Grüße, ich hoffe, es geht Dir bald wieder besser!

    • ja, ich weiß ja inzwischen, warum die das mit den Einkaufswagen machen. Nämlich um die Anzahl der Kunden im Laden besser kontrollieren zu können. Trotzdem regt mich das nach wie vor auf, dass die von allen angegrabbelt werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: