magisches Patchouli

Wenn man schwarz gekleideten, für manch einen schaurig anzusehenden, Gestalten begegnet, umweht diese nicht selten einen süßlich schweren Geruch von Patchouli. Ja in der Gothic Szene trägt fast jeder dieses oder jenes Parfüm. Auch in meiner (sub) Szene wird häufig Patchouli getragen. Auch ich liebe den Geruch und trage nicht nur jeden Tag eines dieser Duftnoten:

Das sind die Düfte Incubus Succubus, Leichenwasser und Bitter-Sweet Strawberry von Parfume Noire, welche ich wirklich sehr empfehlen kann, sondern dusche auch sehr gerne mit dem Rabenschwarz Duschgel, welches ebenfalls mit Patchouli angereichert ist  und demnächst mische ich mir auch ein Waschmittel mit Patchouli Öl an.

Das alles zum Leidwesen meiner Mutter, denn diese mag den Patchouli Geruch so gar nicht. Doch neben einem sehr markanten Geruch hat Patchouli noch einiges anderes  zu bieten. Zum Beispiel wird es in der Aromatherapie als Antidepressivum eingesetzt, da die Dämpfe von Patcouli Öl die Ausschpttung von Serotonin und Dopamin anregen. Diese Hormone lindern Gefühle von Wut, Angst und Ängstlichkeit. Es kann aber ebenso die Libido oder den Sexualtrieb erhöhen. Es kann als eines der natürlichen Mittel gegen Impotenz und Erektionsstörungen angesehen werden.

Dann hat Patchouli noch antiphlogistische und antiseptisch Eigenschaften (es ist bewiesen, dass es bei Zuständen wie Arthritis und Gicht helfen kann).

Zwei Tropfen Patchouli-Öl in einer Tasse Wasser verdünnt wirk wie ein Tonikum, das bedeutet, dass es hilft, die Leber, den Magen und den Darm zu stärken. Dies erhöht die Fähigkeit, Nahrung abzubauen und Nährstoffe richtig aufzunehmen, so dass es sich auf das Verdauungssystem auswirkt. Patchouli-Öl stimuliert die Muskelkontraktionen und verhindert so Haarausfall oder schlaffe Haut. Das ätherische Patchouli-Öl regeneriert neue Hautzellen, was die Haut jung, gesund und lebendig aussehen lässt. Es ist auch für alle Hauttypen geeignet – trockene, rissige Haut und fettige oder akneanfällige Haut.

Wer Probleme mit Mücken hat, kann Patchouli auch dagegen verwenden, denn es kann auch als natürliches Insektizid eingesetztz werden. Es wehrt Moskitos, Flöhe, Ameisen, Läuse, Motten und Fliegen ab.

Das allerbeste ist, dass Patchouli, gerade als Öl kaum Nebenwirkungen hat. Klar sollte man davon nicht zu viel verwenden und wenn man das Öl einnimmt , muss dieses immer mit Wasser verdünnt werden, aber ansonsten gilt hier wie bei allen natürlichen Mitteln: Die Dosis macht das Gift. Heißt solange man es nicht übertreibt, ist alles gut. Wie die Einnahme von Patchouli Öl auf kleine Kinder oder Schwangere wirkt, konnte ich im Zuge meiner kleinen Recherche zu diesem Beitrag nicht herausfinden. Mir persönlich wäre das auch egal, denn ich mag keine Kinder und Schwangerschaft wird bei mir nie ein Themasein. Da ich aber weiß, dass beide zu denempfindlicheren Personenkreisen gehören, würde ich dazu raten bei einer Einnahme von Patchouli dieses noch stärker zu verdünnen als im „Normalfall“. Das Öl, was ich gerne für medizinische Zwecke nutze, sprichh zur oralen Einnahme ist übrigend das Naissance Patchouli.

Ich nehme dann meisten 2 bis 3 Tropfen auf eine Tasse Wasser. Was schon sehr stark verdünnt ist, da ich ja wie eingangs erwähnt so schon viel mit Patchouli um mich schmeiße quasi.

So das war mein kleiner Exkurs zum Thema Patchouli. Jetzt würde mich interessieren, wie ihr zu Patchouli steht undhabt ihr all die Dinge über Patchouli gewusst? Schreibt mir das gen als Kommentar!

Über ichigo_komori91

Ich bin ein nähbegeistertes Etwas, zeichne, male und schreibe gern Gedichte und Songtexte. Außerdem habe ich ein großes Interesse an der Japanischen Sprache und Kultur. Ich liebe und lebe mit der Natur, auch wenn diese mich mit Knoblauch- und Sonnenallergie straft ;)

Veröffentlicht am 24. September 2020, in Alltagsschwarz, morbide Ästhetik, Persönliches, Vampir, Witchcraft. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: