Archiv des Autors: ichigo_komori91

Smudge Stick Tipp

Ich war mal wieder viel unterwegs, da ich heute erst länger arbeiten und danach zum Japanisch Kurs war. Darum gibt es heute nur einen kleinen shopping Tipp. Denn wenn man sich nicht gerade seine eigenen Kräuter ziehen und zu Smudge Sticks verarbeiten kann, dann muss man sich diese unweigerlich kaufen… (es sei denn, man nutzt in der magischen Arbeit keine Smudge Sticks).

Ich selbst kenne einige, über die ich welche bekommen kann, auch lokal und dennoch bestelle ich einen Großteil inzwischen auch über Etsy. Dort hat man nämlich auch den Vorteil über Rechnung (Klarna und co.) zu bezahlen. Mein liebster Shop für Smudge Sticks ist hier MayanRoseShop. In diesem Shop findet man zwar vor allem Edel- und Halbedelsteine sowie Chakra Schmuck, allerdings ist auch die Auswahl an „Herbs“ absolut nicht zu verachten.

Zum Beispiel das Set, welches hier zu sehen ist (Foto kommt direkt aus dem Shop ist ist auch mit dem verlinkt), macht die doch schon heftigen Versandkosten von ca. 24€ von der Qualität her wieder wett. Also schaut gerne mal rein in den Shop und bestellt fleißig, denn alle Sticks sind handgemacht und wie gesagt wirklich hoch qualitativ.

Außerdem hat man, wenn man die Smudge Sticks so verwendet, wie ich das tue, doch schon recht lange was davon. Denn bei meiner Zimmergröße von 13qm brauche ich bei meiner magischen Arbeit selten einen kompletten Stick. Kleine Teile davon reichen meist auch vollkommen aus.

Montagsfrage: Was ist das älteste Buch, das ihr je gelesen habt?

Ich bin gerade wieder aus Paderborn zurück und da wir Montag haben, widme ich mich jetzt ohne Umschweife gleich wieder Antonias Montagsfrage, dafür, dass ich die letzte Woche nicht beantwortet habe, da ich viel um die Ohren hatte.

Die Frage nach dem ältesten Buch, ist sehr schnell beantwortet, denn es handelt sich bei diesem Buch nicht nur ums älteste, sondern auch um mein Lieblingsbuch bzw. -Roman. Das ist nämlich Bram Stokers Dracula. Ich werd euch die Tage mal ein Foto von meinem Buch nachreichen, denn die Version die ich habe kann man nur noch antiquarisch kaufen und ist eine Auflage aus dem Kossodo Verlag von 1967.

An sich hätte das Buch echt großen Sammlerwert, doch habe ich irgendwann den Schutzumschlag, der von einer gewissen Christine Ackermann gestaltet worden ist (bei der ich nicht glaube, dass es sich um die Ski-Sportlerin handelt), mit einer selbstklebenden Folie befestigt, was den Wert extrem vermindert. Sowas mache ich normalerweise nicht, da ich weiß, dass es den Wert von Büchern senkt, das war mir aber bei meiner Ausgabe von Dracula egal, da ich eh nicht vor habe, genau diese Ausgabe irgendwann zu verkaufen. Im Gegenteil, ich werde die sehr wahrscheinlich noch mit ins Grab nehmen. Denn wie gesagt, der Roman ist seit Jahren und trotz der vielen Bücher, die ich bis Dato gelesen habe, nach wie vor meine persönliche Nummer 1.

EDIT: Ich hab jetzt doch noch vorm Schlafen gehen ein Bild von meiner Ausgabe gemacht, das hier ist sie:

Wie gesagt, ich bin nicht nur glücklich, sondern auch irgendwie stolz, diese alte Ausgabe des berühmten Dracula Romans zu besitzen und werd die nicht so schnell wieder her geben. Bekommen habe ich die damals von meiner Mom, als sie gemerkt hat, dass ich mich für Vampire interessiere. Damals hat sie mir das Buch nur ausgeliehen, aber nachdem sie gemerkt hat, wie toll ich diesen Roman fand, durfte ich das Buch auch behalten.

Sonntagsfüller: Wochenrückblick #24

Ich schreibe heute mal einen Beitrag über die Handy App, da ich meinen Laptop in Hamburg gelassen habe und ich noch bis morgen Abend noch bei meiner besseren Hälfte bin, hoffe ich mal, dass das hier klappt!

Gesehen

Diese Woche habe ich vor allem Let’s Play’s von einer meiner liebsten Youtuberin Negoya angeschaut und seit gestern schaue ich mit meiner besseren Hälfte Doctor Who, ihm fehlten tatsächlich noch 2 Staffeln um auf dem neuesten Stand zu sein!!

Gespielt

Da ich diese Woche auf Inventur und ner Schließung war, die zwar beide in Hamburg, aber trotzdem am anderen Stadtende waren und ich übers Wochenende nach Paderborn gefahren bin, kam ich nicht zum Zocken.

Gelesen

Durch die ganze Fahrerei kam ich nun auch mal dazu für die High Fantasy Challenge weiter zu lesen. Heißt Chronik der Unsterblichen ahoi ^^

Gehört

Die Woche über habe ich viel RΞOL gehört, weil wir im Japanisch Kurs aktuell die Grundformen aka. Wörterbuch Form lernen und ich da ständig an たべるdenken muss… und das kommt in folgenden Song halt vor:

Gegessen und Getrunken

Auf der Schließung gab es Brötchen mit veganem Käse, es gab ne Menge Energy und bei meiner besseren Hälfte gab es dann Kaffee, Bier, Eis, Strohsemmel und Erbsensuppe. Ansonsten gab es nichts zu essen, da mir Zuhause immer noch der Appetit vergeht, sobald ich den Schlüssel in die Tür stecke. Dafür habe ich dann (leider) mehr geraucht als sonst so.

Getan

Diesmal muss ich echt überlegen, was ich spannendes getan habe… Klar ich habe viel gearbeitet, bin recht knapp zum Japanisch Kurs gekommen, weil der jetzt von Mittwoch auf Dienstag verschoben wurde und ich an dem Tag gerade Inventur hatte, und ich habe meine bessere Hälfte ganz schrecklich vermisst, da er aktuell die einzige Person ist, bei der ich mich wirklich wohl fühlen kann und darf.

Wie man also sieht, hab ich im Grunde nur nichts spannendes gemacht. Selbst jetzt, wo ich bei meiner besseren Hälfte bin, mache ich nichts spannendes, außer kuscheln, Doctor Who schauen und Dinge, die nicht ins Internet gehören.

Gedacht

  1. Warum geht es mir in meinen eigenen vier Wänden immer schlechter? Ich bin froh über jede Minute die ich nicht da bin, selbst wenn ich alleine Zuhause bin…
  2. Ich sollte mehr Keyboard und Poi üben, für letzteres müsste ich aber am See üben, den ich momentan noch mehr meide als meine Wohnung
  3. Ich sollte echt nach ner anderen Bude ausschau halten… Hat jemand ne 1 bis 2 Zimmer Wohnung in Bramfeld oder Dulsberg zu vermieten??
  4. Ich muss mal wieder meine Haare machen.

Geärgert

Geärgert habe ich mich diese Woche über nichts.

Gefreut

Gefreut habe ich mich auf und übers Wochenende, ist aber auch kein Wunder, wenn man bedenkt das meine bessere Hälfte und ich uns 3 Wochen nicht gesehen haben und er wie gesagt aktuell mein Anker ist. Und ich hab mich drüber gefreut, dass meiner besseren Hälfte mein neues Duschgel gefällt.

Gekauft

Diese Woche ging mein Geld vor allem für die Fahrten durch Hamburg drauf. Und dafür, dass ich mal ne Sammelbestellung bei Crazy Factory gemacht habe. Denn dafür das die so günstig Piercing Schmuck verkaufen, sind die Versandkosten ganz schön happig.

Geplant

Für nächste Woche habe ich vor, Freunde und Familie zu besuchen bzw. was zu unternehmen, dann werde ich mal wieder ein wenig ausmisten und an meinem BOS weiter schreiben, sobald es meiner Hand besser geht, die muss ich noch schonen, will auf der Arbeit nämlich nicht ausfallen.

Es ist viel zu wenig…

Abgesehen davon das ich laut meiner besseren Hälfte zu viel arbeite, hab ich anscheinend von allem anderen zu wenig. Ich trinke zu wenig, esse zu wenig, schlafe zu wenig und wiege zu wenig…. Laut Freunden, Bekannten und sonstigen Konsorten.

Wie ich das sehe, was ich will und das ich versuche mich wohl zu fühlen, zählt da nicht, da das in den Augen anderer krankhaft ist.


Dieses Bild ist heute ausschlaggebend für diesen Blog Eintrag, denn obwohl ich es im letzten Wochenrückblick erwähnt habe und ich auch mit Diskussionen gerechnet habe, habe ich dieses Bild auf Instagram hochgeladen. Mit dem Hinweis, dass ich zugenommen habe und eigentlich nach asiatischen Standards wieder auf 44kg runter möchte.

Meine bessere Hälfte unterstützt mich dabei, nur alle anderen sehen das sehr kritisch, denn ich bin ja Europäer, bin laut BMI leicht untergewichtig und sehe für einige meiner Bekannten nicht mehr schön aus. Besagte Personen fanden mich mit 80kg viel hübscher…

80kg habe ich aber in der Zeit gewogen, in der es mir geistig, psychisch und körperlich am schlechtesten ging. Ich habe für alle gelächelt und innerlich eigentlich nur überlegt wie ich mein Leben am besten beenden könnte. Ja, aus der Zeit kommt auch mein immer wiederkehrender Jahresvorsatz, das neue Jahr noch erleben zu können (und sei es nur Silvester).

Heute bin ich aber endlich wieder ein wenig glücklich…. Wenn ich bei meiner besseren Hälfte, auf der Arbeit oder sonst wie unterwegs bin. Ja ich meide mein Zuhause so lange wie möglich, warum tut hier jetzt gerade nicht zur Sache.

Alles in allem geht mir die Sorge und das teilweise Besserwisserische Gehabe vieler Leute trotzdem nur noch auf den Sack, weshalb ich diejenigen, die sich gerade angesprochen fühlen, darum bitten möchte das doch bitte ruhig und sachlich vorzubringen. Denn ich kenne mich, wenn ich zu oft Vorwürfe zu hören bekomme, entwickele ich mich ins Extreme, was in dem Fall heißen könnte das ich Essen, trinken und Schlafen komplett einstelle, bis ich umkippe.

So, jetzt ist es aber auch genug an Mimimi und ich kuschel mich wieder ins Bett um Doctor Who zu sehen.

Sonntagsfüller: Wochenrückblick #23

Ich hab mich gestern ja über die „planen“ Funktion geärgert, denn ich hab eigentlich die ganze Woche durch gebloggt, konnte aber durch die technischen Schwierigkeiten erst gestern alles online stellen… das nervt irgendwie, aber was solls.

Gesehen

Diese Woche hab ich mal nichts geschaut, sondern mehr gehört, gelesen, gelernt und gezockt.

Gespielt

Wie üblich saß ich bei Final Fantasy XIV Online bei, hab aber auch ein wenig Katakana und Hiragana nachgeholt in Form von den Learn Japanese to survive Spielen. Und ich hab’s mal ausgenutzt, dass man DayZ dieses Wochenende kostenlos spielen konnte und hab mal rein geschaut… ich würde ja schon gerne was zusammen mit meiner besseren zusammen zocken können…

Gelesen

Neben dem Roman, den ich im Zuge der High Fantasy Challenge lese, hab ich mir diese Woche das Nocturnicon von Konstantinos wieder zur Hand genommen und mir darin mal wichtige Stellen markiert. Normalerweise schreibe ich eher Sachen aus Büchern raus, als diese mit Textmarkern zu markieren. Aber da ich eine Hand voll Bücher immer wieder zur Hand nehme, wenn ich Magick anwende, hab ich jetzt angefangen, diese doch zu markieren, da ich die eh niemandem anderen ausleihen werde… außer vielleicht meiner besseren Hälfte.

Gehört

Ich bin ein auditiver Lerntyp und deswegen hab ich mir verschiedene Audios zu den Japanischen Partikeln わ、が、に、え、で、を、の、und と angehört… und natürlich lief auch Jenseits der Welt, das neue Unzucht Album bei mir rauf und runter, zu dem ich nächste Woche auch eine Rezension schreiben möchte, da ich da so einiges zu zu erzählen habe!

Gegessen und Getrunken

KAFFEEEEEE!!! Ja, man merkt vielleicht, dass ich diese Woche viel auf Inventur war, denn ich hab wieder jeden Tag meine 1l „Inventur-Kaffee“ getrunken. Das ist ein sehr starker Kaffee – genauer gesagt, ist das ein Kaffee, den sogar meine Mom mit Wasser stecken muss, weil er ihr sonst zu heftig ist und das soll schon was heißen! Gegessen hab ich diese Woche tatsächlich kaum was… außer am Mittwoch Haferkekse und zwei Brote Mit Avocado. Außerdem bin ich mit meiner Mom noch Kuchen essen gewesen.

Getan

Ich hab wie gesagt, die Woche über Inventuren gehabt, war somit mehr arbeiten als sonst bzw. eh schon, hab verstärkt Japanisch gepaukt, da ich am Mittwoch gemerkt habe, dass ich da zu sehr auf dem Schlauch stehe… Ja, ich weiß, wir hatten Valentienstag, aber dazu hab ich schon was geschrieben.

Gedacht

  1. Johannes Oerding – Einfach nur weg (der Text des Songs, beschreibt mein Wohlbefinden hier)
  2.  es werden sich sicher Leute über mein Essverhalten aufregen, aber momentan finde ich es einfach nur Zeitverschwendung, hab auf der Arbeit besseres zu tun und zu hause vergeht mir der Appetit. Somit und damit macht mir Essen aktuell keinen Spaß mehr
  3. Mit meinen Gedanken trete ich sicher Streit los…
  4. Verdammt warum ist meine bessere Hälfte sooooo weit weg!
  5. Ich brauche wieder mehr Magick, aber auch mehr Japanisch!!!

Geärgert

Auf der Arbeit hab ich mich über die Unzuverlässigkeit von nem Mitarbeiter geärgert, bzw. darüber, dass man sich drauf verlassen konnte, das der sich krank meldet…

Gefreut

Ich hab wegen der Inventuren mein altes Team wiedergesehen und an meinem freien Tag auf meiner alten Ausbildungssztelle vorbei geschaut und dort auch einige getroffen, mit denen ich früher gern zusammen gearbeitet habe. Und ich hab mich tierisch drüber gefreut, dass meine limited Edition vom neuen Unzucht Album endlich angekommen ist!

Gekauft

Diese Woche hab ich mir nichts wirklich gekauft.

Geplant

Nächstes Wochenende geht es endlich wieder zu meiner besseren Hälfte und darum werde ich heute verdammt gut aufräumen und mich dann nächste Woche direkt von der Arbeit auf den Weg machen und mich damit quasi heimlich aus der WG schleichen… (es sei denn meine Mitbewohnerinnen lesen meinen Blog, dann wissen sie, dass ich am nächsten Wochenende nicht da bin).

Oh man Technik!

Ich war die Woche über ständig zu Inventuren unterwegs und habe daher auch von unterwegs gebloggt bzw. die Einträge „geplant“. Hat bisher ja immer geklappt, dass die rechtzeitig online waren. Nur diese Woche schien der Wurm drin zu sein, denn gerade, als ich mich vom Lappi wieder eingeloggt habe, hab ich gesehen, dass meine geplanten Beiträge nicht online gegangen sind (und ich hab mich schon gewundert, warum meine Blogaufrufe so in den Keller gegangen sind diese Woche), also reiche ich diese hiermit quasi nach (datiert aber auf die geplanten Daten):

1. Montagsfrage

2. E-Girls was für ein Trend

3. Valentienstag

4. Star Wars Review

5. Unzucht – Jenseits der Welt

 

Ich hoffe, dass bei der kleinen Auswahl auch Sachen dabei sind, die euch interessieren, da diese Woche ja mal tatsächlich völlig Magick frei war, werde ich aber nächste Woche wieder ein paar Themen anschneiden und vielleicht auch schon mit ner neuen Themenreihe starten, die ich mir überlegt habe und die man auch als eine Art Challenge ansehen könnte…

Unzucht – Jenseits der Welt

Und weil es so schön war, heute gleich noch eine Rezension hinterher! Nämlich eine Rezension vom neuen Album meiner absoluten Lieblingsband! Das Album Jenseits der Welt erschien am 7. Februar 2020 und als ich das bei Amazon gesehen habe, hab ich mir genau am 9. Dezember das Jenseits der Welt (Ltd.Box Set), welches auf 666 Stück limitiert ist, vorbestellt.

Inzwischen gibt es nur noch die einfache Variante zu kaufen und ich hatte zwischendurch auch ein wenig Angst, dass ich die Box zu spät bestellt habe. Denn der voraussichtliche Liefertermin war eben heute – eine Woche nach release – angegeben. Ich wurde noch nervöser, als ich dann in der offiziellen Fangruppe auf Facebook las, dass ich nicht die Einzige mit dem Problem war und auch schon einige die Bestellung storniert hatten, da Amazon mit „Lieferengpass“ ums Eck kam.

Umso mehr hab ich mich gefreut, als ich heute die Benachrichtigung bekam, dass meine Nachbarn das Paket mit der Box angenommen haben. Also bin ich direkt nach der Arbeit hochgeflitzt, habs abgeholt und auch gleich stolz in ner Insta-Story gezeigt. Währenddessen trudelte dann auch noch die klasse Nachricht ein, dass das Album auf Platz 9 der deutschen Album Charts gelandet ist. Ein absolut verdienter Platz!

In folgendem, Podcast erzählt die Band ein wenig was zum neuen Album und ich muss sagen, ich teile die Meinungen …

… auch bei  Misanthropia. Denn ich bin eine der Menschen, die das Lied in der normalen Variante, also feat. Andy Dörner, absolut nicht mag und ich hatte, zwischendurch echt Angst, dass das neue Album komplett so wird. Wäre das der Fall gewesen, hätte ich die Tickets für die Tour, die ich auch schon recht früh bestellt habe, wieder verkauft. Aber glücklicherweise ist das der einzige Song der Band geblieben, den ich nicht mag. Obwohl so ganz stimmt das nicht. Denn auf der 2. CD gibt es eine leicht andere Version des Songs und da finde ich ihn wieder gut. Wer von euch Spotify hat, dem leg ich unbedingt nahe, da rein zu hören!

Und allen anderen … auch quatsch ALLEN! die diese Art von Musik mögen, empfehle ich sich ein Exemplar der CD zu kaufen!

Anders als bei der Film Rezension gestern, gebe ich diesem Album 5 von 5 Fledermäusen, weil ich das Album wieder großartig finde!

Außerdem empfehle ich euch die Jungs mal live zu erleben! Das könnt ihr dieses Jahr auf dem Mera Luna zum Beispiel oder auf der anstehenden Tour zum neuen Album. Die Daten sind folgende:

20.03. Leipzig – Werk 2
21.03. Köln – Club Volta
27.03. Bremen – Tower
28.03. Göttingen – Exil
03.04. Cham – LA
04.04. München – Backstage Halle
10.04. Zürich – Der Schwarze Ball
11.04. Mannheim – MS Connexion Complex
17.04. Berlin – Nuke Club
18.04. Hamburg – Knust
24.04. Frankfurt – Das Bett
25.04. Stuttgart – Club Cann
10.10. Bochum – Matrix
18.12. Hannover – Capitol

Tickets und Merch gibt es hier: www.unzucht-music.com

Ich werde wie gesagt in Hamburg dabei sein. Mit meiner besseren Hälfte, ob er will oder nicht, Tickets sind schon gekauft! Wer wird noch dabei sein? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers (ACHTUNG SPOILER)

Anfang des Monats habe ich mit meiner besseren Hälfte festgestellt: Wir hatten noch kein offizielles Date – oder zumindest, das was andere als Date bezeichnen würden. Und da wir beide Star Wars Fans sind, sind wir also in Paderborn ins Kino gegangen… in dem Kino in dem wir waren waren dann nur noch Liegeplätze in der ersten Reihe frei, was wirklich angenehm kuschelig war. Also kann ich das Cineplex in Paderborn zum gemütlichen Film gucken mit Kuschelmöglichkeit echt empfehlen!

Anders sieht es leider beim 9. Teil der Star Wars Saga aus… Filmkrittiker geben dem Film zwar eine solide 3,5 in der Bewertung, ich selbst habe mich allerdings ein bisschen geärgert, für den Film extra ins Kino gegangen zu sein.

Der Trailer ist echt gut und zeigt nicht zu viel, im Gegenteil es war genau der Trailer, der mir die Hoffnung wiedergab, dass Disney das Star Wars Finale nicht verhunzt.. Doch leider ist genau das in meinen Augen passiert. Klar, es stand sicher ganz schön Druck dahinter, denn hey es ist Star Wars und es ist ein Finale. Aber die Umsetzung wart gelinde gesagt, viel zu schnell. Es ging im Film einfach BÄM, BÄM, BÄM, Schlag auf Schlag! Den Ganzen Film über hatte ich das Gefühl, dass irgendwer am Set stand und sagte: „Jetzt mach mal Hinne wir Essen zeitig!“

Die Charaktere hatten überhaupt keine Tiefe, die Story wurde einfach hin geklatsch und am Ende saß ich im Kino und hab nur gesagt wft? WHY?? Da ich ja im Titel schon vor Spoilern gewarnt habe, hier die Konkreten weiteren Punkte die mich störten:

  1. C3po liest einen Text auf der auf einer Sprache verfasst ist, die er nicht wiedergeben darf, laut seiner Programierung. Also wird er resettet um den Text wiederzugeben und vergisst dabei seine Freunde und die Abenteuer… keinen interessierts. Die Info ist gedropped, als zack weiter!
  2. Palpatine sitzt auf nen unbekannten, schwer zugänglichen Planeten in der bekannten Welt und kann eine Flotte mobilisieren, die die Galaxis binnen 24h auslöscht… Erstmal ist der Planet auf dem er sitzt echt deplatziert, dann frage ich mich wie er die Flotte aufbauen konnte. Schließlich gab es laut Story nur zwei Wegweiser zu dem Planeten, die im Film erst noch (mal eben schnell) gefunden werden mussten. Darum frag ich mich wo zum Henker hat er das Material her??
  3. dieses „ich lösche die Galaxis jetzt in 24h aus“ hätte nicht sein müssen. So haben die nämlich noch mehr Tempo in den eh schon viel zu schnell abgehandelten Film rein gebracht.
  4. Ray findet Wegweiser Nummer 2 (den ersten hat Kylo Ren zu beginn des Films eingesammelt), verliert den wieder und nutzt dann doch den von Kylo Ren um zu Palpatine zu kommen. Schickt dabei den Wegweiser zu ihren Leuten, die sich auf den Weg zur Endschlacht machen.
  5. Davor und dazwischen werden Romanzen von Nebencharakteren angedeutet.
  6. R2-D2 hat von C3pos Speicher ne Kopie angefertigt und gibt ihm somit seine Erinnerungen wieder… und keinen juckt das. Klar waren die auf dem Weg in die Schlacht, aber nicht mal gegen Ende des Films hat auch nur irgendwer Anstalten gemacht, das zu registrieren. Das ist schon echt traurig, dass der Droide anscheinend bis auf R2-D2 niemals richtige Freunde gehabt hat (und wenn ihr euch den Trailer angeschaut habt, dann seht ihr was ich meine)!
  7. Und der letzte Punkt der mich tierisch aufregt, ist nicht das Ray eine Palpatine ist, sondern die Kussszene zwischen ihr und Kylo Ren, die so völlig aus dem Nichts heraus kam. Das war einfach nur ein hingeklatschter Fanservice Moment und hätte in meinen Augen nicht unpassender sein können.

Alles in allem bin ich also mehr aus enttäuscht von dem Film und wäre dafür, wie gesagt, nicht freiwillig ins Kino gegangen, sondern hätte mir den zuhause angeschaut… irgendwann auf DVD, die ich mir dann bestimmt auch nur von Freunden hätte ausgeliehen.

Meine Bewertung von dem Film ist als eine von 5 Fledermäusen, einfach als Trostpunkt, weil Star Wars…

Valentinstag

Singles wollen am 14. Februar am liebsten mit Steinen auf verliebte Pärchen schmeißen, Männer kaufen tonnenweise Rosen und Schokolade und Wikipedia sagt dazu:

Auch in Deutschland gehören Blumen nach wie vor zu den häufigsten Geschenken am Valentinstag.[46] Allein zum Valentinstag 2018 transportierte die Lufthansa Cargo 800 Tonnen roter Rosen nach Deutschland.

Also ist der Valentinstag ein kommerzieller Tag des Einzelhandels? Oder kann man das Ganze irgendwie als historisches Brauchtum abtun? Ja und und Nein. Angeblich geht das Fest auf irgendeinen Heiligen der christlichen Kirche zurück. Da hab ich aber keine Ahnung von, weil Kirche und ich werden keine Freunde mehr. Bei den Wicca und magisch arbeitenden Personen hat dieser Tag soweit ich weiß auch keine große Bedeutung, auch wenn gefühlt in jedem Basic Buch zum Thema Wicca irgendwo mindestens 1 Liebeszauber enthalten ist.

Ich persönlich finde es auch ein Unding, dass Liebeszauber immer zur weißen Magie gezählt werden… aber das ist ein anderes Thema! Zurück zum Valentinstag. Ich bin inzwischen zwar wieder glücklich vergeben, aber trotzdem feiere ich den Valentinstag nicht (Was gut ist, für die Arbeit, so kann ich Freitag den ganzen Tag durchpowern). Für mich ist der Valentinstag eben Komerz-Kram und auch wenn ich die japanische Art und Weise, wie der Valentinstag gefeiert wird, echt niedlich finde, sehe ich s nicht ein, den Partner oder die Partnerin an einem einzigen Tag mit Schoki und Rosen zu beschmeißen. Mit Schoki kann man mich gerne immer bewerfen (solange sie vegan ist), da ich ein unheimliches Süßmaul bin. Blumen schenkt man mir aber am besten unechte, wie die, auf dem Bild rechts (das Bild ist übrigens mit Amazon verlinkt, also wer mir die kaufen möchte, kann das gerne tun).

Meine bessere Hälfte ist da anders, der möchte keine Schokolade zum Valentinstag haben und auch sonst ist mir schon aufgefallen, dass ich viel mehr süßes esse, als er und immer wenn er sagt: „das war jetzt genug Süßes für mich“, stehe ich da und denke mir: „Mein Zucker Spiegel muss ganz schön im Keller sein, gibts nicht noch irgendwas süßes? Oder veganes Eis?“ xD

Na ja, das alles bedeutet aber, dass ich selbst wenn ich wollte, nicht mal die japanische Art des Valentinstags mit ihm feiern könnte. Generell finde ich es aber auch schwachsinnig dem Partner oder der Partnerin seine Liebe an einem bestimmten Datum zu zeigen. Dafür hat das Jahr 365 Tage zur Verfügung!

Wie seht ihr das? Feiert ihr Valentinstag? Schreibt mir das gerne in die Kommentare! 

EDIT vom 16.2.20 : Lustiger weise hab ich jetzt „ungewollt“ doch ein Valentinsgeschenk geholt, wer mein Instagram verfolgt, wird es schon gesehen haben… Tja, das ändert meine Meinung zu dem „Fest“ aber trotzdem nicht!

E-Girl was für ein Trend?

Heute kommt mal ein Beitrag etwas außer der Reihe – also außer der Reihe zum gewönhlichen Content hier – denn ich wurde etwas rough auf einen Trend aufmerksam… Ich bin nämlich auf ask.fm ziemlich aktiv in letzter Zeit, was unter anderem auch daran liegt, dass ich mir damit die Zeit ganz gut vertreiben kann in den kurzen Pausen der Inventuren oder so. Und dort wurde ich verwundert gefragt, warum ich, als eindeutiges E-Girl denn kein TikTok habe.

  1. Ich mag Tik Tok nicht, genauso wenig wie Snapchat. Es reicht, wenn ich auf unterschiedlichen socialen Plattformen unterwegs und am aktivsten auf Instagram (und hier im Blog) bin.
  2. Was zur Hölle ist ein E-Girl??

Das waren meine beiden Reaktionen darauf und promt habe ich mal ein wenig das Internet durchforstet. Dabei hab ich folgendes gelernt. E-Girls sind heutzutage Mädels, die so ein bisschen alternative und Hipster Klamotten mit schwarzem Eyeliner, bunten Haaren, 90er Jahre Stuff, Anime, Gaming und BDSM Accessoires kombinieren …

Und da hab ich schon gedacht… „Ähm ja gut, wusste mal wieder nicht, dass ich da irgendwie auf ner Trend-Welle mitreite“. Denn die gerade aufgezählten Dinge treffen auch alle irgendwie auf mich zu. Ja es geht sogar noch weiter, wenn man sich folgendes Video ansieht:

Warum das noch extremer wird? Nun, ich Mag Streifenshirts unter T-Shirts, wenns draußen verdammt kalt wird, ich bin inzwischen riesen Fan von Crop-Tops und bauchfreien Oberteilen und trage die auch viel, wenn es das Wetter zulässt. Ich hab jede Menge „Printed Shirts“, nicht alleine von und wegen Unzucht, sondern auch von vielen Serien oder Filmen die ich mag. Ketten trage ich immer mindestens 3 Stück aber auch gerne mehr. Den im Video vorgestellten Gürtel hab ich hier und am allerwichtigsten, scheint es mir, sind E-Girls ausgefallene bunte Haare…. und ich hab meine immer noch halb pink / halb blau gefärbt und diese Farben leuchten, wenn sie relativ frisch gefärbt sind, sogar unter Schwarzlicht!

Mit anderen Worten, ich würde da wohl verdammt gut in die E-Girl Schublade stecken, aber das hab ich damals auch mit den Hipster-Goths, ohne es vorher zu wissen. Darum ist es mir eigentlich egal, in welche Schublade ich gesteckt werde, ich lebe mich halt aus wie ich will. Trotzdem finde ich es immer wieder erstaunlich, wenn man einen Trend auf mich münzt, von dem ich nichts weiß… gut, ich bin wohl mit Jahrgang 91 auch vielleicht zu alt für den E-Girl Trend. was weiß ich…

Wie seht ihr das? Habt ihr von dem Trend gehört? Oder seid ihr Teil eines solchen Trends? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

Ach ja und so ganz nebenbei hab ich bei meiner Recherche auch herausgefunden, dass E-Girls auch ne Japanische Pop Band ist. Gut, hier steht E-Girls für ne Abkürzung von Exile Girls, aber trotzdem werd ich da nachher mal aus jux und dollerei mal reinhören. Vielleicht gefällt mir die Band ja xD