#everydayishalloween Decoration

In meiner WG bin ich so der Klischee Grufti, heißt nicht nur, dass ich nahezu immer Schwarz trage und düstere Musik höre, sondern auch dass mein Zimmer sehr Gruftig aussieht und da ist es schwierig die „normale Deko“ von der Halloween Deko zu unterscheiden.

Besonders wenn man überlegt, dass ich auch noch Fledermäuse sammel, aktuell bin ich bei 35 Stück, wie eine meiner Mitbewohnerinnen und ich kürzlich mal zusammengezählt haben. Darum „hängen“ hier überall welche rum. Nach gründlichem hin und her überlegen und Suchen habe ich dann auch mal das Deko Teil gefunden, was definitiv dieses Jahr zu meiner Halloween Deko gehört, nämlich der Grabstein, der vorgestern mit auf dem Bild von meinen Stiefeln zu sehen war. Diesen habe ich dann mal gefilmt und auf Instagram hochgeladen, da das ein schreiender Grabstein ist (hier).

Weitere Deko kann man dann nur noch auf und an meinem Altar sehen, denn es ist ja nicht nur Halloween, sondern es steht ja auch Samhain vor der Tür, eines der wichtigsten Jahreskreisfeste von Wicca, Hexen und co.

zugegeben, seit ich in diese Hexen-WG gezogen bin, ist mein Altar ziemlich gewachsen, denn vorher war es nur die Baumscheibe, die da jetzt zentral drauf steht… aber das hat mir nur noch mehr Platz geboten für Fake Spinnenweben, die ich da überall verteilt habe, um dem einen düsteren, langsam „sterbenden“ Touch zu geben.

Hier nochmal ein colseup von der Baumscheibe:

Ich wage zu behaupten, dass man auch hier wieder meine besondere Liebe zu Halloween erkennen kann. An dieser Stelle sei gesagt: Ja, ich kenne einige Leute, die sich drüber aufregen, dass ich immer wieder Halloween sage (auch im Zusammenhang mit Samhain), aber ich mag das Wort und damit können mehr Leute was anfangen!

Was sagt ihr so zu meiner Deko? Und wie dekoriert ihr denn so? Lasst mich das gerne wissen!

Advertisements

#everydayishalloween Playlist

~This is Halloween, this is Halloween….~ ich glaube jeder kennt diesen Text vom Halloween Song aus Nightmare before Christmas. Und da ich selbst eigentlich 24/7 Musik höre, vorwiegend aus der schwarzen Szene, dachte ich mir, dass so eine Playlist zu Halloween garantiert gut passt und darum habe ich euch mal eine (immer weiter wachsende) zusammen gestellt.

Ignorieren wir mal die Tatsache, dass bei mir typische Halloween Musik nicht nur zu Halloween läuft und auch die folgende Playlist höre ich im Grunde genommen auch gerne das Ganze Jahr über durch. Dennoch bekomme ich dabei immer das gewisse „Halloween Feeling“:

Und wundert euch nicht, dass es eine Youtube Playlist ist. Ich habe nämlich kein Spotify. Neben dieser Playlist höre ich momentan auch Lordi, Zombie Girl oder Nox Arcana rauf und runter. Zu letzteren habe ich bereits 2015 im Oktober mehr geschrieben (hier).

Beim erstellen der Playlist ist mir übrigens aufgefallen, wie viele Lieder aus Soundtracks zu Filmen, Spielen und Serien ich da eigentlich drin habe. Wo mir tatsächlich die Frage aufkam, gibt es  eigentlich, abgesehen von „Grufti Musik“ überhaupt Songs mit Halloween Thema, ohne irgendwo „dazu“ zu gehören?

Abgesehen davon bin ich ein sehr auditiver Mensch und führe diese Playlist bestimmt noch weiter! Vielleicht habt ihr noch Songs, die in euch besagtes „Halloween Feeling“ auslösen? Wenn ja, dann schreibt mir diese gerne in die Kommentare!

#everydayishalloween Boots

Kaum ist meine Woche Urlaub vergangenen und ich von unterwegs aus bloggen muss, wird es schlagartig so kalt, dass ich morgens mit Mütze und Schal aus dem Haus gehe. Natürlich würden jetzt auch richtig kuschelige Boots passen. Allerdings muss ich zur Arbeit feste, flache Schuhe anziehen und so richtige Boots habe ich auch gar nicht.

Auf Instagram habe ich euch zu diesem Challenge Tag schon meine absoluten Lieblingsstifel gezeigt und trotzdem ist jetzt mal wieder die Zeit in der ich mir neue Schuhe zulegen müsste, denn mindestens 3 Paar sind durchgelaufen… und das sind so in Etwa die Hälfte meiner Schuhe… mein Größtes Problem hierbei ist allerdings, dass ich unheimlich wählerisch bin und mir zum Beispiel das aktuelle Online Angebot von Deichmann so gar nicht gefällt.

Da werde ich dann doch erstmal eine Weile mit meinen Schuhen auskommen. Und ganz ehrlich, wenn diese Schuhe hier irgendwann abgelaufen sind, werde ich die zum Schuster bringen, denn wie gesagt ich liebe diese Schuhe!


Montagsfrage – Was ist dein ultimativer Trick, um mehr und regelmäßiger zu lesen?

Woran merkt man, dass ich total im Halloween Thema drin bin?… einfach daran, dass ich bei „ultimativer Tick“ erstmal gedacht habe: „Hä, schon wieder ein Halloween Thema?“ Gerade wenn man bedenkt, das Antonia bereits in der letzten Montagsfrage klar und deutlich sagte, dass Gruseln nichts für sie ist, kam das sehr merkwürdig in meinem Kopf an.

Aber wie heißt es so schon, „Lesen soll gelernt sein!“ und genau darum geht es ja heute. Wobei ich nicht wirklich mit einem ultimativen Trick um die Ecke kommen kann. Denn ich bin so eine Typische Unterwegs-Leserin. Heißt ich lese unheimlich viel in Bus und Bahn oder in der Mittagspause auf der Arbeit. Aktuell geht das auch wieder hervorragend, da ich aktuell durch den Umbau meiner Fiale von einem Ende Hamburgs ans andere „reise“ um dort zu arbeiten.

Das heißt ich habe 1,5h Zeit auf der Hinfahrt und nochmal 1,5h auf der Rückfahrt, in denen ich lesen kann. Und die Zeit nutze ich auch (zwar aktuell eher um mich in Sachen Nocturnal Witchcraftt weiter zu bilden, aber was solls, ich lese auf jeden Fall ^^“). Schwieriger wird es wenn ich wieder in meiner Fiale arbeite, mit dem lesen. Denn dann kann ich fast rüber Fallen, sprich ich laufe 10 Minuten und bin dann schon da.

Was letzten Monat noch mit viel Disziplin und dem festen Vornehmen von mindestens einer Stunde lesen begonnen hat, ist inzwischen fast schon in eine Routine über gegangen, so lese ich immer vorm Schlafen gehen ein wenig. Und das inzwischen ohne bewusst das Handy und/oder den Laptop außer Reichweite zu packen, wie ich das letzten Monat noch tun musste, um nicht doch vor Netflix zu landen.

Ein Trick, der vielleicht helfen könnte, ist der sich das Buch ans Bett zu legen… gut bei mir liegt es eher im Bett, was daran liegt, dass ich kein Nachttischchen o.ä. habe und ich ein 1.40m x 2m Bett für mich ganz alleine habe – ein Vorteil am Single sein! So liegt das Buch, welches ich aktuell lese immer direkt neben meinem Kopf und ich kann ganz einfach rüber greifen und anfangen zu lesen.

Mehr an Tricks habe ich allerdings nicht auf Lager und ich bin mir gar nicht so sicher, ob das hier überhaupt Tricks sind… wie siehts denn bei euch aus? Habt ihr (andere) Tricks um mehr zu lesen? Lasst es mich gerne wissen!

#everydayishalloween Gloves

Wo Schal und Mütze sind, dürfen auch die Handschuhe nicht fehlen, auch wenn einem das Wetter hier in Hamburg immer noch einen Strich durch die Rechnung macht und ich noch keinen Schal, geschweige denn Handschuhe brauche. Denn das sind immer die letzten, die ich nutze, da ich von Natur aus kalte Hände habe.

Meine Hände haben aber noch mehr Vorteile, denn sie sind so klein, dass ich immer noch Kinderhandschuhe tragen kann….

Und so bin ich auf diese zwei Paar gestoßen, die auch noch im Dunkeln leuchten. Das ich auf Fledermäuse stehe ist ja auch kein Geheimnis, weshalb ich die umso mehr liebe. Trotzdem trage ich die generell eher weniger, denn da ich meistens lange Fingernägel habe, schneiden diese gerne mal sie Spitzen von meinen Handschuhen auf. Darum bin ich eher Stulpen Trägerin.

Wie siehts bei euch aus mit Handschuhen?

#everydayishalloween Hat

Gestern der Schal und heute der Hut, beides sind für mich typische Oktober Accessoires, weshalb ich die auch direkt hintereinander gepackt habe. Allerdings habe ich nur eine Hand voll an Hüten und Mützen. Dafür hat aber jeder ne kleine Geschichte und nen Grund, warum ich genau dieses Exemplar habe. Und im Gegensatz zu gestern kann man auch jederzeit Hüte tragen.

Auch gestern Nachmittag habe ich einen Hut getragen, als ich mit den Mädels aus der WG zu Planten un Blomen gefahren bin. Dort haben wir dann die Pflanzen bestaunt, Energie getankt und nebenbei ne kleine Photosession gemacht.

Denn eine der beiden Mädels (@morrigans_daughter) hat vor Kurzem angefangen mit Street Fotografie. Und da wir ja eine Hexen WG sind, ist es nicht verwunderlich, dass sie ihr Projekt @urban_magick auf Instagram mit Street Fotografie von Hexen und co. anfängt.

Das hier ist quasi mein (erster) Beitrag zu ihrer Fotoreihe in der sie mehrere Hexen und andere spirituell arbeitende fotografiert und danach mit denen Fotos aussucht zum Hochladen. Und jedes Model erzählt ihr, was Witchcraft persönllich bedeutet . Ich fand das eine super schöne Idee, weshalb ich heute auch ein wenig Werbung für sie mache – dass es zur Challenge passt, da ich meinen aktuellen Lieblingshut trage, ist da ein glücklicher und hilfreicher Zufall ^^

Wenn ihr jetzt mehr zu der Fotoreihe erfahren wollt, dann schreibt @urban_magick gerne selbst via Instagram an. Ich für meinen Teil hatte beim Shooting wirklich viel Spaß und sie hat ein wirklich hübsches Bild gezaubert. Vor allem wenn man bedenkt, dass ich gerade erst wieder lerne mich in meinem Körper wohl zu fühlen…

#everydayishalloween Scarf

An solchen Stichworten wie heute dürfte man merken, dass ich die Challenge eher für Instagram konzipiert habe. Schließlich ist es einfach ein Bild von einem Schal zu posten… zumindest einfacher, als darüber zu schreiben. Auch wenn ich ne Menge Schreiben bzw. zeigen könnte, habe nömlich ne ganze Menge an Schals.

Wenn man die 8 Halstücher nicht mitzählt, habe ich 4 Pali-Tücher (in weiß/schwarz, schwarz, rot/schwarz und lila/schwarz), einen grau schwarz gestreiften, einen flauschigen in rot schwarz gestreift, 3 simpel schwarze, einen Lilanen von meiner Oma gestrickt, und seit neuestem auch dieses schöne Exemplar hier:

Keiner der Schals hat heute allerdings mein WG Zimmer verlassen. Denn auch wenn der Oktober im Normalfall dazu einlädt sich langsam dicker an zu ziehen, so hatten wir heute in Hamburg fast schon wieder Sommer… und zwar fast klassischen Hamburger Sommer, mit 15°C und Sonne. Nur der Regen fehlte.

Auf jeden Fall ist das jetzt nicht so das Wetter bei dem ich nen dicken Schaal tragen würde. Wie war das Wetter denn bei euch so?

#everydayishalloween Nature

Oktober heißt nicht nur Halloween, sondern auch Herbst und im besten Fall bunte Blätter und dass die Natur sich so langsam zur Ruhe begibt. So oder so ähnlich heißt es zumindest in einem meiner liebsten Märchenbücher. Nach diesem ultra heißen Sommer dieses Jahr, bin ich auch verdammt drauf gespannt, ob wir mal wieder einen bunten Herbst bekommen im Laufe des Monats. weil aktuell scheint sich die Natur lieber zu erholen und wird wieder grün, habe ich das Gefühl…

Und eigentlich wollte ich euch an dieser Stelle ein paar schöne Bilder von dem See zeigen, zu dem man quasi rüber fallen kann… Aber wie Eingangs erwähnt, haben wir hier in Hamburg inzwischen das typische Sommer Wetter. Sprich es ist um die 15°C warm und es nieselt und darum hab ich keine Lust gehabt heute raus zu gehen (vor allem da ich heute noch Urlaub habe) und so habe ich es mir lieber mit einem guten Buch, einem Glas Absinth und entspannender Musik in der Badewanne bequem gemacht.

Im weitesten Sinne ist das aber auch natürlich, denn jeder braucht mal eine Auszeit vom stressigen Alltag. Also habe ich diese Auszeit heute besonders genossen.

Besonders wenn man bedenkt was morgen so alles ansteht. Ich muss nämlich zur Behörde, wegen meinem Shop, dann steht noch ein Besuch von den Klempnern in der WG an und dann muss ich auch noch einkaufen gehen und die Arbeit für nächste Woche planen…..

Wie ihr seht, ist mein Freitag richtig voll gepackt. Wie sieht euer Tag so aus? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

#everydayishalloween Meme

Alle feiern Memes, auch wenn man aus politischer Sicht kaum mehr welche nutzen darf, was schon gruselig genug wäre für Halloween. Wer polotisch interessiert ist, der wird mir zustimmen, dass so manche Sachen echt verdammt gruselig sind…. Aber bevor ich jetzt doch noch vollkommen abdrifte wenden wir us dem Spaß zu, denn das soll die „Everyday is Halloween“ Challenge in erster Linie machen: Spaß!

Ich muss allerdings gestehen, dass ich kaum Memes benutzt habe bisher, was auch der Grund ist, warum das erst jetzt ein Thema wird. Denn ich hab schon in der Vorbereitung zu dieser Challenge hier verdammt viele Memes um die Ohren gehauen bekommen, die zum Ausdruck bringen sollten, wie ich in Zusammenhang mit Halloween auf andere wirke. Mein absoluter Favorit ist da aber nach wie vor dieses Bild/Meme hier:

Es beschreibt nämlich meine Einstellung zu Weihnachten richtig gut! Und ich kann da sogar eine Geschichte zu erzählen. Denn früher, als kleines Kind konnte ich nicht genug von Weihnachten bekommen und ich habe im September schon angefangen Weihnachtslieder zu singen… bis ich dann irgendwann die Spuk Filmreihe für mich entdeckt habe. Also „Spuk aus der Gruft“, „Spuk im Reich der Schatten“ und „Spuk am Tor der Zeit“. Diese Filme liefen im Oktober auf dem Sender Kika und ich war instant so extrem davon begeistert, dass ich den ganzen Weihnachtskram weg packte.

Als ich dann irgendwann auch alt genug war an Samhain teil zu nehmen, dem Wicca Fest zu Halloween und auch der Vorläufer von diesem, war es dann mit Weihnachten komplett vorbei. Und ich fing an die Meinung zu vertreten dass es doch bitte ab September Herbst- und Halloween Deko geben müsste bis Anfang November und dann bitte erst Weihnachtskram. Das wäre doch auch Human oder nicht?

Stattdessen nervt einen Weihnachten schon ab Ende August in den Läden. Aus kaufmännischer Sicht kann ich das verstehen, schließlich verdienen die Händler mehr an Weihnachten als an Halloween, denn das wird hier größer gefeiert. Und damit wären wir wieder bei dem Thema von gestern – wenn Deutschlanf etwas mehr eskalieren würde zu Halloween, dann würde es da auch mehr zu geben!

Wie sehr ihr das und stimmt ihr dem Meme genau so zu wie ich? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!

#everydayishalloween Halloween in different contires

In den USA gibt es schon ab September massenweise Halloween Stuff zu kaufen, in Deutschland kommt es auch immer mehr an, aber trotzdem kann man von Glück reden, wenn man im September ne kleine Ecke mit Halloween Deko und Kostümen findet, zwischen den zig Tonnen an Weihnachtsmaterialeien… und wie sieht es in anderen Ländern aus mit Halloween? Genau der Frage werde ich heute ein wenig auf den Grund gehen. Da es aber gar nicht so viele Länder auf der Welt gibt, die mich interessieren, werde ich mir heute mal Halloween in Japan ansehen. ^^

Die Idee sich Halloween in Japan an zu schauen ist von meiner Seite aus übrigens nicht neu, auf diese Idee kam ich auch schon bevor ich angefangen habe zu bloggen. Damals sah es noch relativ mau aus, denn die Japaner feiern lieber das kommerzielle Weihnachten für die Kinder. Das enttäuschte mich damals sehr, da ich eher davon ausging, dass Weihnachten als eigentlich christliches Fest nicht so gut dort ankommt, da weniger als 1% der japanischen Bevölkerung Christen sind…

Vor gut vier Jahren gab es allerdings ein Umdenken bzw. nen Aufschwung was Halloween anging. Und seitdem wird das Fest immer größer. Denn Halloween wird anders als in den USA als riesiges Straßenfest gefeiert und ist wohl am ehesten mit dem Hamburger CSD zu vergleichen. Zumindest vermittelten mir die letzten Videos zum Thema Japan und Halloween diesen Eindruck.

Ich für meinen Teil finde das was ich da so beobachten kann schon mal sehr gut. Trotzdem können die Japaner auch gerne noch mehr eskalieren was Halloween angeht, weil dann würde ich mir irgendwann doch überlegen dort hin aus zu wandern (Scherz xD). Mir wäre es auch lieb, wenn Deutschland mehr eskalieren würde….  allerdings befürchte ich, dass es hierzulande nicht wirklich mehr wird in Sachen Halloween. Dazu ist Deutschland tatsächlich ein zu christliches Land.

Bevor ich aber zu sehr vom Thema abweiche, seid ihr jetzt dran, schnappt euch gerne mal ein Land und findet heraus wie dieses Halloween feiert! Vielleicht sind die USA doch nicht die Einzigen, die das Fest so extrem feiern wie wir hierzulande Weihnachten.