Montagsfrage – Habt ihr im Moment mehr oder weniger Zeit zum Lesen?

Am Wochenende hat die liebe Antonia eine Lesenacht veranstaltet, die ich total verschwitzt habe, da ich momentan ziemlich unter Strom stehe, gestresst und ausgelaugt bin. Warum das so ist, werde ich heute im Zuge der Montagsfrage ein wenig beleuchten.

Kommen wir auf den Punkt: Ich bin ab April erstmal 2 Monate in Kurzarbeit und muss daher aufstocken und versuche das irgendwie hin zu bekommen, denn im ersten Anlauf wurde mein Antrag abgelehnt… Drückt mir also die Daumen, dass das beim zweiten Anlauf klappt (oder kann mir da einer von euch bei helfen?). Das ist der Grund, warum ich so gestresst bin.

Darum bleibt es bei mir in Sachen lesen immer noch bei leichter Manga Kost, anstelle von richtigen Büchern. Denn auch wenn ich jetzt mehr Zeit hätte, hab ich einfach den Kopf nicht dafür frei. Deshalb kann ich so in etwa sagen, was ich diese Woche wohl lesen werde:

Ja, das sind die nächsten vier Bände von der Sailor Moon Neuauflage … wobei es ja inzwischen die Eternal Collection der Manga gibt, zu denen ich eigentlich auch noch ein Wort verlieren will, hier im Blog. Aber das ist ein anderes Thema. Dass ich in der Woche nur 4 Manga lese zeigt aber, dass ich trotz der vorhandenen Zeit weniger lese als in der Zeit, wo ich noch so gut wie täglich zur Arbeit gegangen bin.

Dafür zocke ich eben mehr Final Fantasy XIV Online, da ich dafür 1. monatlich 11€ bezahle und ich 2. damit ein wenig dem Stress entfliehen und abschalten kann. Denn die ganze Situation mit dem Virus, der Kurzarbeit und dass ich hier festsitze und kaum was dagegen machen kann, dass ich so wenig Geld verdiene, nagt ganz schön an meiner Substanz. Klar könnte man jetzt auch sagen; „Ey, wenn du nur so wenig Geld bekommst, warum schmeißt du dann noch Geld für Spiele aus dem Fenster?!“, aber wie gesagt, das Spiel hilft mir, meinen Stress zum Beispiel nicht an meinen Mitbewohnerinnen aus zu lassen. Die beiden können nämlich nichts dafür, dass ich psychisch ziemlich am Limit bin und mir Mitmenschen im allgemeinen auf den Senkel gehen.

Klar könnte ich die Zeit jetzt auch nutzen um Bücher zu lesen, allerdings schweifen meine Gedanken beim Lesen viel zu schnell wieder in die Realität ab, weshalb ich bei Büchern jetzt mindestens doppelt so lange bräuchte um die zu lesen und auch zu begreifen, was darin vor sich geht… wisst ihr was ich meine und kennt ihr solche Situationen auch?

Ach ja, falls ihr Interesse an den Sailor Moon Manga habt und mich unterstützen wollt, dann nutzt gerne folgende Links um ecuh diese zu bestellen, denn das sind affiliate links und würde mir in der aktuellen Lage tatsächlich weiterhelfen.

Zu Pretty Guardian Sailor Moon 03
Zu Pretty Guardian Sailor Moon 04
Zu Pretty Guardian Sailor Moon 05
Zu Pretty Guardian Sailor Moon 06

Sonntagsfüller: Wochenrückblick #29

Heute muss ich rückblickend echt sagen: Ich bin ausgelaugt! Die Tage an denen ich arbeiten war, bin ich nach der Arbeit nach hause gekommen und hab geschlafen bis zum nächsten Morgen bzw. war zwischendurch nur wach um mit meiner bessereb Hälfte zu telefonieren. Sowas hatte ich bisher eigentlich nur in der Zeit in der ich als 450€ Kraft im Lager gearbeitet habe… und das ist schon ein paar Jahre her. Ich bin halt nicht der Mensch dafür, ohne Kundenverkehr und auf Akkord Ware zu packen. Ich sehne aktuell 2 Situationen herbei: 1. dass ich nicht mehr arbeiten muss und mich einfach zuhause verkriechen kann und 2. dass unser Unternehmen bald wieder regulär öffnen kann. Letzteres hoffe ich tatsächlich mehr.

Na ja, kommen wir mal zum Wochenrückblick, das meiste davon hab ich quasi gestern erledigt, da ich Samstags aktuell generell frei habe.

Gesehen

Angesehen habe ich mir diese Woche das Entwicklertagebuch von Final Fantasy XIV Online, welches zwar noch nicht komplett draußen ist, was ich mir aber schon die ganze Zeit über ansehen wollte, ich aber noch keine Zeit für gefunden habe. Als sehr großer Fan von dem Spiel, war es aber äußerst interessant!

Gespielt

Und weil ich schon mal dabei war, hab ich auch wieder Final Fantasy XIV Online gezockt. Zwar nicht so viel wie letzte Woche, aber immerhin ein wenig. Aktuell suche ich mal wieder Leute, die das mit mir zusammen spielen wollen würden, aber irgendwie höre ich immer wieder „Nö, keine Zeit dafür“, was echt schade ist!

Gelesen

Ich hab weiter Manga gelesen, also leichte Kost quasi, denn richtig lernen oder richtige Romane sind aktuell gefühlt einfach zu viel Input, was ich am Montag ja schon genauer erklärt habe. Darum gings einfach weiter mit : Sailor V, Sailor V vol.2, Pretty Guardian Sailor Moon 01 und Pretty Guardian Sailor Moon 02.

Gehört

Diese Woche hab ich nichts besonderes gehört, außer den Sailor Moon Podcast, den ich letzte Woche angefangen habe.

Gegessen und Getrunken

Momentan besteht mein Frühstück aus nem Proteinshake und ner Tasse schwarzem Kaffee. Auf der Arbeit trinke ich Grüntee und esse in der Pause nen Apfel. Als Abendessen gibt es Ramen Nudelsuppe. Und da das mehr ist, als das was ich die letzte Woche über gegessen habe, denke ich, dass ich das so oder so ähnlich für nächste Woche beibehalten werde.

Getan

Außer arbeiten, abends mit meiner besseren Hälfte zu telefonieren, zocken und Japanisch lernen, hab ich eigentlich überwiegend geschlafen…

Gedacht

  1. Kann ich nicht einfach sterben? So, jetzt und hier auf der Stelle?
  2. Gibt es ein Fachtermini für die Angst vor Ämtern?
  3. Der Japanisch Kurs hat mich echt wieder sehr aufgebaut und hat super Spaß gemacht!
  4. Ich verkrieche mich jetzt einfach in mein Zimmer und hoffe, das ich meine Ruhe hab… (Erklärung: Ich mag gerade niemanden sehen, außer meine bessere Hälfte und würde echt gern in Selbstisolation gehen.)
  5. Ich muss mehr Japanisch pauken, sonst komm ich nicht mehr mit, jetzt wirds komplizierter!
  6. ich bin so müde!
  7. Depression incomming! So ein scheiß ich könnte heulen!!

Geärgert

Die Kontaktsperre in Hamburg hat dazu geführt, dass man hier in der Umgebung nur noch mit Einkaufswagen einkaufen gehen kann, weshalb ich einfach nicht mehr einkaufen gegangen bin. Denn ich verstehe nicht ganz, warum man den jetzt zwingend nutzen muss um den Virus einzudämmen… ich meine, die Dinger werden von JEDEM angegrabbelt…. ?!!

Gefreut

Lasst mich überlegen…. über den Japanisch Kurs und über das abendliche Telefonat mit meiner besseren Hälfte hab ich mich gefreut. Ach ja und das meine Mom, die auch nicht gerade viel Geld verdient gesagt hat, dass sie mich finanziell unterstützen wird, sollte es durch die verkürzten Arbeitszeiten jetzt knapp bei mir werden. Und zu guter letzt habe ich mich über einen Satz in dem Artikel zur aktuellen Kontaktsperre auf hamburg.de gefreut. Dost steht nämlich:

Generell gilt: Wer nicht zum Haushalt gehört, soll nur im Notfall in die Wohnung kommen. Das gilt auch für Angehörige. Ausgenommen sind Lebenspartner, die in verschiedenen Wohnungen leben: Sie dürfen einander besuchen.

Gekauft

Da die Geschäfte jetzt meinen man dürfe nur noch mit Einkaufswagen einkaufen, hab ich nichts gekauft. (Und ich rege mich darüber immer noch auf!!)

Geplant

Was für nächste Woche so geplant ist, hängt ganz davon ab, wie sich die Virus Krise weiter entwickelt. Wenn alles gut geht wird nächste Woche gut, aber ich werde dazu jetzt noch nichts verraten, denn ich will da nichts böses heraufbeschwören…

Montagsfrage: Welches Buch hast du zuletzt beendet und wäre es eine gute Quarantäne-Lektüre?

Antonia ist nun offiziell aus ihrer einwöchigen Pause zurück. Und bloggt wieder fleißig mit überlangen Einleitungen und aus der Selbstisolation heraus. Nun, ich habs momentan nicht so sonderlich mit Einleitungen, darum fangen wir gleich ohne Umschweife an!

Deutschland begibt sich in Selbstisolation um der Virus-Verbreitung Einhalt zu gebieten. Das wäre gerade für mich als Leseratte perfekt um die Chronik der Unsterblichen von Hohlbein weiter zu lesen, dazu Rezensionen zu verfassen und Wortmagie’s High Fantasy Challenge mit weiteren Büchern zu füllen.

Alles in allem Kann ich die Buchreihe nur empfehlen! Gerade als Quarantäne-Lektüre, da die Reihe inzwischen 15 Bände umfasst und die die Hauptcharaktere Andrej Delany und Abu Dun nicht nur durch sämtliche Epochen, sondern auch Länder ihre Abenteuer erleben. Bisher hat mit jedes Buch der Reihe gefesselt und ich habe es relativ schnell durchgelesen (hab leider noch nicht alle, mir fehlen Band 11 – 15 noch in meiner Sammlung).

Ich selbst darf aber immer noch weiter arbeiten und hab keine Quarantäne. Da mich die komplette Situation (Also Arbeit und dass der Rest der WG zuhause bleibt) ziemlich stresst, ich gerade, aufgrund dessen,  in ner Phase bin, in der ich mich am liebsten zuhause verkriechen und niemanden sehen oder hören möchte, was sich als schwer erweist da ich ja in ner WG wohne und damit immer Leute um mich habe, lese ich aktuell keine „Schwere Kost“ (man was für ein Satz!). Heißt ich lese aktuell leichte Lektüre wie z.B. den Sailor V Manga. Normalerweise ist so ein Manga entspannt an einem Tag durchgelesen. Allerdings hab ich so viel Stress momentan, dass ich den heute erst durchgelesen habe. Und das obwohl ich den schon mal gelesen habe. Das hier ist also ein re-read, einfach weil ich, wie gestern erwähnt nen Sailor Moon Podcast gefunden hab, der mich dazu motiviert hat, den Manga mal wieder zu lesen.

Manga an sich finde ich, sind nicht so eine gute Quarantäne Lektüre, da die doch recht schnell durchgelesen sind. Und sie gehören für mich halt zur „leichten Kost“, da man hier ja bereits Bilder vorgesetzt bekommt, muss sich die Fantasie nicht so anstrengen sich beim Lesen alles vorzustellen. Ich hoffe ihr versteht was ich meine!

Sollte es irgendwann so weit sein, dass ich zuhause bleiben muss, werde ich wahrscheinlich erstmal meinen Berg an Netflix Serien, die ich noch schauen will abarbeiten und dann, wenn ich nicht mehr ganz so gestresst bin und Ruhe habe, auch wieder Romane lesen. Wir werden sehen was die Zeit so bringt!

Ansonsten könnt ihr mir gerne eure Lese-Empfehlungen in den Kommentaren da lassen, vielleicht finde ich so noch ein paar Bücher für meine Wunschliste. Denn man kann nie genug Bücher haben! 

Sonntagsfüller: Wochenrückblick #28

Eigentlich hatte ich vor diese Woche mehr zu bloggen, aber irgendwie hat mir die Energie dazu gefehlt. Es geht 24/7 nur noch um die Virus-Krise, Menschen brechen in Krankenhäuser ein für Desinfektionsmittel, bekriegen sich wegen Klopapier und freuen sich darüber das die jetzt zwangsweise Urlaub haben… und ich sitze mittendrin, arbeiten. Dass das schlaucht, ist wahrscheinlich verständlich oder?

Gesehen

Diese Woche hab ich nichts besonderes gesehen, außer ein paar Lets Plays.

Gespielt

Ich konnte endlich wieder Final Fantasy XIV Online zocken können. Ich liebe dieses Spiel einfach und habs auch irgendwie vermisst, knapp zwei Wochen nicht wirklich zocken zu können… meine Tante (die eine von den beiden, die meinen Blog nicht lesen) hätte mir jetzt sicherlich um die Ohren gehauen, dass ich das therapieren lassen müsste… 

Gelesen

Theoretisch könnte ich ja das Buch weiterlesen, dass ich zur High Fantasy Challenge lese, aber aufgrund der Sachen, die ich gehört habe (siehe unten), hab ich mal wieder Sailor V gelesen.

Gehört

Ich hab schon vorletzte Woche einen Sailor Moon Podcast von einer recht kleinen YouTuberin gefunden und den hab ich mir diese Woche überwiegend angehört. Als großer Sailor Moon Fan, macht das echt Spaß mir den anzuhören. Wer Sailor Moon nicht kennt, der wird damit nichts anfangen können, aber sonst ist das eine kleine Empfehlung von mir, mal rein zu hören ^^

Gegessen und Getrunken

Auf meinem Speiseplan waren diese Woche vor allem Grüntee, Kaffee und Energy. Gegessen hab ich Äpfel, Eis und einen veganen Burger, den mir meine Mitbewohnerin quasi spendiert hat… immer noch nicht gesund, aber besser als nichts zu essen.

Getan

Ich konnte endlich wieder meinem „Normalen Alltag“ nachgehen und arbeiten. Zum Japanisch Kurs konnte ich nicht gehen, da die Sprachschule ihre Tore schließen musste. Ausgefallen ist der Kurs trotzdem nicht, da wir das Ganze jetzt via Skype machen. Hat sich diesen Dienstag als etwas gewöhnungsbedürftig und teilweise kompliziert herausgestellt, aber ich bin sicher bis die Schule wieder auf macht, werden wir uns damit arrangieren können.

Mein Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk hab ich diese Woche jetzt nicht eingelöst, was erst daran lag, dass man keine Begleitung mitbringen durfte und dann, dass am Montag Abend der Hamburger Senat beschlossen hat dass etliches an Geschäften schließen musste. Darunter auch mein Piercer. Das finde ich jetzt auch irgendwie richtig, denn die arbeiten ja direkt am Menschen und es wäre echt dumm, sich darüber was einzufangen.

 

Gedacht

  1. Warum ziehe ich eigentlich immer Menschen an, die meinen alles besser zu wissen? Und warum lassen die mich nicht in Ruhe, wenn ich denen sage „Lass mich in Ruhe du nervst!“
  2. Apokalypse oleee!
  3. Ich wäre jetzt viel lieber bei meiner besseren Hälfte zum Flauschen.
  4. So langsam fühle ich mich verarscht/ungerecht behandelt!
  5. OMG! Ich werd nie wieder Sims spielen können!
  6. Wie kann man eine einzige Person nur so schrecklich vermissen T.T
  7. Eins ist sicher, wenn ich nicht mehr arbeiten gehen darf brauche ich viel Alkohol!

Geärgert

Es gab diese Woche eine Sache, über die ich mich tierisch geärgert und daraus Konsequenzen gezogen habe. Da hilft es auch nicht, dass ich versuche nur noch zu funktionieren. Allerdings würde mir das, worüber ich mich so aufgeregt habe, stillschweigend hinnehmen (und damit funktionieren wie es von mir erwartet wird), über kurz oder lang erheblich gesundheitlich schaden – und ich hab jetzt schon ein riesen Problem damit, dass ich kaum noch esse.

Desweiteren war ich unglaublich traurig, dass ich meine bessere Hälfte nicht sehen konnte und das wohl auch die nächsten Monate nicht kann, im schlimmsten Fall. Und was vielleicht nicht ganz unter den Punkt „geärgert“ passt: Ich war unheimlich gestresst, als ich nun das Wochenende zuhause bleiben musste und stehe jetzt gerade auch irgendwie so unter Stress, dass das viel anstengender ist, als das was ich diese Woche auf der Arbeit leisten musste.

 

Gefreut

Am meisten hab ich mich drüber gefreut, wieder arbeiten gehen zu können, auch wenn ich wie gesagt gleichzeitig traurig war, dass ich eben nicht bei meiner besseren Hälfte sehen konnte bzw. kann.

Gekauft

Diese Woche hab ich mir nichts besonderes gekauft. Wie auch, die Läden haben ja alle zu und ich war eh die meiste Zeit auf Arbeit diese Woche.

Geplant

Nach aktuellem Stand hoffe ich einfach, dass ich Montag weiter arbeiten gehen kann (im Notfall mit nem Passierschein). Und wenn nicht, dann werd ich mich in meinem Zimmer verkriechen und hoffen, dass mich alle in Ruhe lassen! Außerdem will ich meine Tunnel weiter dehnen… und ja, ich hab vor, die Stück für Stück auf 10mm zu dehnen. Die Idee ist entgegen einiger Stimmen auf meinem eigenen Mist gewachsen und ich mache damit niemandem nach!!

Ausfall

Heute fällt die Montagsfrage wieder aus. Zum Glück nicht wegen Corona, aber trotzdem mit der traurigen Nachricht, dass es bei Antonia einen Todesfall in der Familie gab. Bei so etwas ist es verständlich, dass die Montagsfrage ausfällt. Ich habe diesmal auch nichts anderes über Bücher zu erzählen, anders als das letzte Mal.

Was auch noch ausfallen wird, ist mein Japanisch Kurs morgen. Zumindest sollen wir nicht mehr zur Sprachschule fahren. Der Unterricht selbst wird dann per Skype stattfinden. Jetzt muss ich also nur noch Skype wieder zum laufen bringen – auf dem Handy, denn für den Laptop hab ich kein passendes Headset bzw. Skype gibt dann den Ton aus meinem Mikro nicht wieder – das ist etwas nervig, aber immer noch besser als gar kein Unterricht!

Wie das Ganze demnächst mit dem Arbeiten aussehen wird, weiß ich noch nicht. Nach aktuellem Stand nervt das blöde Virus ganz schön, aber es gibt inzwischen 260 infizierte und einen bestätigten Todesfall in Hamburg. Klar ist es gut, wenn jetzt so langsam alles isoliert wird, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, mich nervt es aber trotzdem, da ich gerade erst wieder gesund bin (Wer es nicht wusste, ich hatte ne Sehnenscheidenentzündung) und froh darüber wieder arbeiten zu können!

Ich will jetzt auch nicht so viel mehr über Corona schreiben, denn es nervt vor allem der panische Umgang mit dem Thema und dass gefühlt alle darüber sprechen oder schreiben. Sollte es im Laufe der Woche aber zum ultimativen Shot Down kommen, werd ich irgendwie meine Sachen zusammenpacken und versuchen mich mit meiner besseren Hälfte bei ihm zu hause zu verbarrikadieren, weil sonst werd ich hier bekloppt, depressiv und im schlimmsten Fall bummel ich mich dann auf…

Na ja, bevor ich ganz vom Thema abschweife, sende ich der lieben Antonia an dieser Stelle ganz viel Kraft und durchhalte vermögen, hoffe, dass die Auszeit ihr Hilft alles gut durch zu stehen und zumindest etwas zu verarbeiten. Denn ich weiß, wie es ist einen geliebten Menschen zu verlieren. Ich habe 2017 meinen besten Freund verloren. Er war wie ein großer Bruder für mich und über seinen Tod bin ich bis heute nicht hinweg gekommen. Die Trauer um ihn ist und bleibt seither ein Teil von mir. 

Sonntagsfüller: Wochenrückblick #27

Endlich hab ich wieder eine Woche überstanden, in der mir fast schon wieder die Decke auf den Kopf gefallen ist. Zum Glück konnte ich unverhofft zu meiner besseren Hälfte fahren, was mich aus ziemlich düsteren Gedanken geholt hat… Und endlich gehts meiner Hand wieder soweit gut, dass ich wieder arbeiten kann.

Gesehen

Ich hab einige Anime geschaut, wie z. B Madoka Magica und Sci-Fi Serien wie Stargate und Doctor Who.

Gespielt

Immer noch nichts, weil ich die Hand noch schonen wollte.

Gelesen

Gelesen habe ich vor allem News rund um Corona und ein paar einfache Lerntexte für Japanisch lernen.

Gehört

Diese Woche habe ich vor allem japanische Podcasts gehört, da ich den Tipp bekommen habe, dass das beim Hörverstehehen helfen soll und das wollte ich einfach mal ausprobieren.

Gegessen und Getrunken

Ich nutze unsere WG Küche unglaublich ungern, da ich das Gefühl habe, meine Mitbewohnerinen mit dem Kochen zu stören. Außerdem habe ich auch das Geld zum ständigen Bestellen nicht. Logische Konsequenz daraus: essen wird soweit eingeschränkt wie möglich. Heißt ich habe erst am Mittwoch Abend ein Brot bei meiner Mom gegessen, dort am nächsten Tag gefrühstückt und danach ein bisschen was bei meiner besseren Hälfte. Schließlich weiß ich, das nichts essen nicht gut ist und da er mich gerne bekocht und betüddelt, hab ich auch etwas besser gegessen.

Getan

Ich war beim Japanisch Kurs, habe meine Oma besucht und bin spontan zu meiner besseren Hälfte gefahren, denn die zweite Woche AU wäre nur noch stressiger als die Woche davor. Denn aktuell ist Zuhause = Stress pur.

Gedacht

  1. Wenn das so weiter geht, muss ich mich mit dem Käfig hier abfinden, rauskommen werde ich hier nicht… es sei denn es passiert Jobtechnisch noch ein Wunder
  2. Ich müsste nen Reisepass beantragen… aber wozu, ich beginne gerade meinen größten Traum zu begraben.
  3. Wenn ich meine bessere Hälfte nicht hätte, könnte ich mich hier auch erhängen, das würde den Anderen erst auffallen, wenn die von der Arbeit vor der Tür stehen würden, oder die Miete nicht mehr bezahlt wird. Da ich ihm aber nicht weh tun will und weiß wie sehr es schmerzt, wenn ein geliebter Mensch auf einmal nicht mehr da ist, spiele ich eben weiter
  4. Anscheinend funktioniere ich nicht richtig, weil sonst wäre ich hier willkommen und ich glaube ich bin hier der unwillkomenste Mensch überhaupt und ich würde den Meisten einen Gefallen tun, wenn ich weg wäre.
  5. 100% Dauerstress! Ich bin immer nur angespannt, schlafe scheiße und hab das Gefühl 24/7 springen zu müssen… Aber beschweren darf ich mich nicht, hab es nicht anders verdient.

Geärgert

Ich hab mich vor allem darüber geärgert, dass ich nicht mehr funktioniere, ich muss wieder mehr darauf achten, dass ich nicht zu viel Freiheit bekomme, denn das tut Anderen nicht gut. Und dieser selbstsüchtige Wunsch nach Freiheit hat mich in die Situation gebracht, dass ich mich hier unwohl fühle. Dass es mir so schlecht zuhause geht ist allein meine Schuld und das macht mich sauer! Wenn ich besser funktionieren würde und weniger Freiheit haben wollen würde, würde ich alles genau so tun können, wie es von mir verlangt wird. Ich hätte auch die Sehnenscheidenentzündung ignorieren können und weiter arbeiten, danach meine WG Pflichten erfüllen, schlafen gehen und am neuen Tag weiter machen zu können.

Gefreut

Im Japanisch Kurs kam ich dieses Mal wieder richtig gut mit… gut dadurch, dass ich krank geschrieben bin/war, hab ich auch genug Zeit gehabt um entspannt zu lernen. Desweiteren habe ich mich gefreut, dass ich spontan zu meiner besseren Hälfte konnte. Leider war die Zeit zusammen wieder viel zu kurz. Außerdem habe ich mich über meine neuesten Errungenschaften gefreut!

Gekauft

Ich weiß gar nicht, ob ich dieses Mal quasi gesündigt habe und unvegane Pflege geholt habe, denn ich hab mal die koreanische Pflegeserie von Rossmann geholt und ausprobiert und ich bin positiv überrascht. Also meinem Gesicht tut das eindeutig gut. In Kombination mit den japanischen Pflegeprodukten, die ich habe, hab ich endlich mal das Gefühl, dass ich meine „Hauptproblem-Zone“ in den Griff bekomme…

Und ich hab mich mal wieder getraut zu etwas farbigen zu greifen und hab mir diesen super bequemen Pulli geholt. In letzter Zeit mag ich den Yami Kawaii Stil total ^^

Geplant

Arbeiten, funktionieren wie es von mir erwartet wird, Japanisch lernen und endlich mal mein Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk einlösen. Obwohl ich bei letzterem wieder Zeit verplane, in der ich meinen Freiheiten nachgehe und gerade das muss ich mir eigentlich verbieten, ich muss funktioniert und darf mir sowas echt nicht erlauben! Freiheit ist ab nächster Woche eben nicht mehr drin.

Montagsfrage: Welche Klischees haben für euch wirklich ausgedient?

Inzwischen ist die liebe Antonia wieder soweit gesund, dass es auch wieder eine Montagsgrage gibt. Sie kommt ein ein paar Minuten Verspätung und ich mit ein paar Stunden Verspätung… gut ich hab auch immer noch mit ner Sehnenscheidenentzümdung zu kämpfen und schreibe meine Beiträge immer noch nur mit einer Hand. Aber das soll jetzt nicht weiter wichtig sein, widmen wir uns dem eigentlichen Thema!

Zugegeben musste ich mir heute richtig Gedanken machen, denn mir sind Klischees in Büchern noch nie so wirklich aufgefallen. Antonia bemängelt zum Beispiel die typische Protagonistin in young adult fantasy Büchern. Und ich muss zugeben, mir ist das noch nie so aufgefallen, denn ich kann mich meistens mit den Protagonistinnen sehr gut identifizieren. Denn ich bin auch mit 28 Jahren immer noch (entgegen dem Wunsch meines Onkels) das alternative Kücken, das total auf Doctor Who, Star Wars, Harry Potter, Sailor Moon, Supernatural (usw.) steht, dass sehr eigenwillige Haare hat (es lebe die Bad-Hair Woche!). Außerdem konnte ich in meiner Schulzeit die klassischen Modepüppchen nicht ausstehen, habe selbst erst Ende der 8. Klasse angefangen mich zu schminken und habe bis heute einen sehr ausgewählten Freundeskreis, in dem eine ist, mit der ich schon seit der 2. Klasse befreundet bin…

Mit anderen Worten, ich bin das wandelnde Klischee von YA-Fantasy Büchern!  Darum ist mir das Klischee wahrscheinlich auch nie so sehr aufgefallen. Wobei es mich in dem ein oder anderen Buch doch schon gestört hat, warum die Protagonistin unbedingt mit nem Typen zusammen kommen muss. Gut, aber wenn wir schonmal dabei sind, was hab ich denn so bis ich 12 war fast ausschließlich gelesen? Ja, kein Fantasy, sondern eigendlich die obligatorischen „Pferde-Bücher“. Ich hoffe immer noch, dass es da draußen mehr Mädels wie mich gibt, die irgendwann aus dem Alter einfach raus gewachsen sind und dann richtige Bücher angefangen haben! Versteht mich nicht falsch, aber für mich waren diese Bücher zwar spannend, ich hab aber schon früher gemerkt, dass ich doch eigentlich lieber die Gänsehaut Bücher lesen wollte…

Woran das lag? Ich denke hier ist mir ein Klischee einfach auf den Sack gegangen, denn alle Pferdebücher hatten das obligatorische Pferdemädchen, welches eines oder mehrere Pferde retten muss. Oder das typische Stadtkind, was unfreiwillig auf nem Hof landet und sich dann mit nem Pferdemädchen anfreundet, dann doch was mit Pferden anfangen kann und die dann gemeinsam Pferde retten mussten. Möglichkeit 3 war dann nur: Ein Mädchen, das Pferde liebt, soll ein eigenes Pferd bekommen, findet dann ein Wildpferd und muss dieses, mesit mit seiner Herde retten und kann am Ende dann als „Belohnung“ drauf reiten…

Ist das heute immer noch so? Wenn ja, weiß ich warum ich in der Richtung keine Bücher mehr anfasse! Sorry, das Klischee hängt mir echt zum Hals raus. Das ist für mich dann sogar noch nerviger als sehr vorhersehbare Todesfälle in meinem liebsten Genre Psycho-Thriller. Hier hab ich wenigstens das Gefühl, dass noch ein wenig mehr Kreativität im Spiel ist… obwohl wenn man es genau betrachtet, ist es nicht dann auch Klischee, wenn der Hauptcharakter/Kommissar/Journalistin am Ende gewinnt? Ich denke schon, denn ich bin immer wieder positiv überrascht, wenn der Mörder/die Mörderin am Ende gewinnt.

So, das waren meine Gedanken zum heutigen Thema. Was fällt euch noch so ein an Klischees? Gibt es auch welche die euch so tierisch nerven? Oder die euch gar nicht auffallen? Schreibt es mir gerne ^^ 

Sonntagsfüller: Wochenrückblick #26

Momentan brauche ich wegen der Sehnenscheidenentzündung mehrere Stunden für einen Blogeintrag, denn ich schreib nicht sonderlich schnell mit der rechten Hand… zum Glück ist das Ganze die Woche über (in der ich jetzt krank geschrieben war) ein wenig besser geworden. Na ja, jetzt gehts erstmal um den Wochenrückblick!

Gesehen

Da ich ja nur eine Hand zur Verfügung hatte (und habe) und ich die Woche über gemerkt hab, dass ich echt ein Workaholic bin, musste ich mich davon ablenken, dass ich kaum was tun konnte. Also hab ich Madoka Magica und Studio Ghibli Filme geschaut, sowie meinen absoluten lieblings Twitch Streamer YuPhoenix. Bekannt geworden ist er 2005 als Mitglied der Band Cinema Bizarre, die ich damals auch gern gehört habe und von der er einer meiner liebsten Bandmember war. Ich hab mich vor ein paar Jahren erst gewundert, als ich hörte, dass er mit Gaming Streams anfängt, ob das wirklich klappen kann. Heute subscribe ich den Channel von ihm als einziges seit gut einem Jahr, da er in meinen Augen da richtig viel Spaß hat und drin aufgeht. Musik macht er nach wie vor und je mehr Unterstützer er bekommt, in Form von Zuschauern, Abonnenten oder Tip-Gebern, umso eher kann er wieder Musik veröffentlichen. Also wenn ihr ihn Unterstützen und/oder wieder hören wollt, solltet ihr unbedingt bei ihm vorbei schauen! Es lohnt sich auf jeden Fall, finde ich!!

Gespielt

Nichts, da ich meine Hand schonen soll und muss, damit ich bald wieder arbeiten kann!

Gelesen

Ich hab jetzt mit dem dritten Buch für die High Fantasy Challenge angefangen. Es ist wieder ein re-read, diesmal von den Chroniken von Narnia… irgendwie hab ich ein Fabel für Choniken. Das Buch, das Wunder vorn Narnia, hab ich damals schon zweimal verschlungen, bevor der erste Film der Narnia Saga in die Kinos kam und darum fiel es mir die Woche über nicht schwer, das Buch erneut durch zu lesen. Die Rezension dazu folgt aber erst, wenn ich wieder beide Hände voll benutzen kann.

Gehört

Auch hier kann ich wieder mit YuPhoenix antworten, denn am Donnerstag hat er ein Devil May Cry Anniversary stream gemacht in dem er den Song Devil Trigger auf der Gitarre gespielt hat. Ansonsten lief meistens das hier:

Gegessen und Getrunken

Ich hab definitiv zu wenig getrunken, denn ich hab die ganze Woche über zusammen genommen etwas mehr als 3L getrunken, was viel zu wenig ist, das weiß ich selbst, aber ich weiß auch nicht wie ich das in den Griff bekommen soll, denn wenn ich nicht arbeite, hab ich da keine gesetzten Zeiten zu denen ich was trinken muss und dann lass ich es einfach bzw. vergesse das, weil ich kein Durstgefühl habe.

Gegessen hab ich diese Woche tatsächlich meistens Soba, Süßigkeiten in Form von Marzipan, Haferkeksen, veganer Schokolade und Manner Waffeln, oder ich hab mir veganes Sushi bestellt, weil meine Hand zu sehr weh tat, um zu kochen… und ab 3 ganzen Ibu 600er intus versuche ich so wenig wie möglich zu machen, da mir das auf meinen Gleichgewichtssinn und meine Wahrnehmung schlägt…

Getan

Ich bin mit meiner Hand Anfang der Woche ja trotz mehrfacher Warnungen, dass ich den Arzt doch meiden solle, eben zum Arzt gegangen. Denn das Ganze war einfach nicht mehr tragbar. Außerdem hab ich mir ne Wohnung angesehen, denn so langsam sollte ich doch mal in Erwägung ziehen, die WG hinter mir zu lassen, wenn ich mich hier absolut nicht mehr wohl fühle. Und das liegt nicht an meinen Mitbewohnerinnen, sondern an der Grundstimmung und der Energie, die hier vorherrscht und die alles andere als freundschaftlich ist an manchen Tagen… andererseits hab ich ja aktuell ein Dach überm Kopf, weshalb ich auch nicht wirklich unter Zeitdruck stehe, mir ne neue Bleibe zu suchen. Es sei denn meine bessere Hälfte will jetzt doch früher als gedacht nach Hamburg ziehen (was mich und einige meiner engsten Freunde ungemein freuen würde).

Gedacht

Ein paar meiner Gedanken habe ich ja schon beim vorigen Punkt angesprochen. Weitere Gedanken waren da folgende:

    1. aua, aua, aua meine Hand tut weh!
    2. Scheiße verdammt man brauch für vieeeeeel zu viele Dinge zwei Hände und warum muss ich ausgerechnet Linkshänderin sein und die Sehnenscheidenentzündung links sein?
    3. Wenn meine Mitbewohnerinnen meinen Blog lesen, werden sie sicher nicht erfreut sein, dabei will ich den beiden echt nichts böses!
    4. Es gibt“Timelord Wibbly Wobbly Timey Wimey E-Liquid„??? Das ist definitiv eine Anspielung auf Doctor Who!
    5. Maaaan ist mir langweilig, ich will irgendwas machen! Mir fällt die Decke auf den Kopf, am liebsten würde ich jetzt so lange um den See rennen, bis ich zusammenbreche, oder was ähnliches, Hauptsache ich hab irgendwas zu tun!!
    6. Ich hab ausgerechnet Sonntag so viel zu schreiben, ich werde an dem Beitrag noch Stunden sitzen, da ich den nur mit rechts schreiben kann -.-

Geärgert

Meine Krankenkassenkarte konnte beim Arzt nicht gelesen werden, weil Chip Kaputt… und nun muss ich auf ne neue Karte warten bzw. renne solange mit ner defekten Karte und nem Zettel rum, damit ich behandelt werden kann. Blöde Elektronik! Desweiteren hab ich mich drüber geärgert, dass Mein Handy langsam anfängt zu spinnen und man nirgends das Samsung Galaxy S9 mehr bekommt… oder man das zumindest nicht in nem Ratenkauf erwerben kann. Denn knapp 500€ für ein neues Handy auszugeben, ist dann bei meinem Gehalt doch ein wenig happig! Und ja, ich könnte auch ein anderes Modell nehmen, aber ich hab mich nun mal auf das Handy eingeschossen und ganz zur Not, hab ich ja noch mein altes Nokia Handy, falls alle Stricke reißen.

Gefreut

Meine Mom hat mir zum größten Teil einen neuen tollen Mantel geschenkt, der Montag ankam… Es ist ein super bequemer Doctor Who Mantel! Und ich liebe ihn!! Das Einzige Manko ist die Tatsache, dass der nur Knöpfe hat, was mit einer Hand ein klein wenig schwierig ist, denn so brauche ich echt lange um den zu zu bekommen.

Gekauft

Ich hab trotz einigen Panik-Käufern Zahnpasta kaufen können… ja, das ist nichts besonderes im Normalfall, aber momentan scheint das neben Klopapier, Mehl, Zucker und Windeln zum heiligen Gral zu gehören. Außerdem hab ich Kytta Salbe und Ibu (mit Rezept) gekauft, sowie Verbandsmaterial. Ansonsten wars das auch schon.

Geplant

Für nächste Woche ist es nur geplant, meine Hand wieder gesund zu bekommen, so ne scheiß Sehnenscheidenentzündung ist echt nervig und da es zwar ein wenig besser geworden ist, höre ich auf meine Ärztin, die meinte, wenn es noch weiter weh tut, komm vorbei und ich verlängere die AU nochmal und dass ich das gerade als Einzelhändlerin (und Linkshänderin) wirklich gut auskurieren muss. Heißt also für mich erstmal nächste Woche wieder zum Arzt.

Neue Social Media Icons

Ich glaube ihr werdet sie schon bemerkt haben, aber ich hab neue Icons für meine Social Media Kanäle eingeführt. Es werden noch Ask.fm und Steam folgen und sobald ich ein neues Handy habe, wirds auch ne WhatsApp Gruppe geben, in der ich zu erreichen bin. Ich hoffe euch gefallen die Icons und die Idee der Gruppe ebenfalls. Wenn ihr noch Vorschläge habt, immer gern her damit!

Und entschuldigt, wenn ich mich jetzt kurz fasse, aber ich hab ne fette Sehnenscheidenentzündung und nachdem das professionell behandelt worden ist, hab ich ziemlich viel Ibu intus, benutzte zum bloggen nur die rechste Hand und trotzdem tut mir die linke Hand weh…

Corona nervt…

09.01.2020 in Wuhan (China) wurde ein unbekannter Virustyp bei Lungenerkrankungen entdeck, der Menschen dahinrafft. Ich (bitte mit sarkastischem Unterton lesen) „Omg jaaa, jetzt werden alle Asiaten sterben und es gibt ne Massenpanik, wegen ner Lungenentzündung!“

20.01.2020, Die Tagesschau klärt auf, wie gefährlich der Virus ist (LINK)… mich juckt es immer noch nicht wirklich und ich muss eher ans Bier denken…

02.02.2020: Ich sitze im Auto, auf dem Weg von meiner besseren Hälfte aus zurück nach Hamburg, im Radio wird gemeldet, dass Deutsche Urlauber, die aus China zurückkehren in einer Bundeswehr-Kaserne in Germersheim unter Quarantäne stehen. Mich juckt das immer noch nicht. Aber ich sehe so langsam mehr Menschen mit Mundschutz.

18.02.2020: Ich sitze im Japanisch Kurs und meine Lehrerin befürchtet, dass es ein Reiseverbot nach Asien gibt und storniert deshalb den Flug in ihre Heimat, damit sie keine Schwierigkeiten bekommt wieder zurück nach Deutschland zu fliegen. Ich bemerke die ersten panischen Leute und Anfeindungen Asiaten gegenüber… und rege mich so langsam drüber auf.

28.02.2020: Die Tagesschau meldet, das Coronavirus ist in Hamburg angekommen (LINK)

Das ist soweit zusammengefasst, was ich davon mitbekommen habe. Heute hab ich mich ein wenig über die Lage informiert, denn wenn ich am letzten Wochenende jedes Mal 1€ bekommen hätte, wenn mich jemand nach Hygiene Gel, Desinfektionsmittel und Mundschutz gefragt hat, wäre ich jetzt sicher schon bei einem Monatsgehalt gelandet.

Und einkaufen kann man aktuell auch ziemlich vergessen, weil die Menschen wie bekloppt Konserven und Nudeln einkaufen… Ich ärgere mich weiterhin darüber, dass ich meinen Mundschutz nicht wirklich in der Öffentlichkeit tragen kann, obwohl ich den gerne aus Mode-Gründen tragen würde. Ja, alles in allem NERVT mich das Virus und ich bin echt mal gespannt ob das Bier Corona Extra jetzt Umsatzeinbußen hat, aufgrund des Namens. Mich regt es auch auf, dass die Menschen inzwischen vor Panik auf den nächsten Laternenmast springen, wenn eine asiatisch aussehende Person kurz hustet. Klar, hab ich gelesen, dass es in China über 2000 Fälle von Corona gibt, es einige Fälle in NRW gab, die Quarantäne inzwischen aufgehoben ist, aber man kanns bei der zwischenmenschlichen Reaktion auch übertreiben! Ja, sogar ich wurde davor gewarnt mit meiner Sehnenscheidenentzündung zum Arzt zu gehen, weil aktuell alle mit und wegen Corona zum Arzt rennen…

Wie gesagt es nervt mich. Aber auf der Anderen Seite mach ich mir inzwischen auch wieder mehr Sorgen darum, wie es in Japan aussieht, denn der Corona Virus ist jetzt nach Fukushima der zweite schwere Schicksalsschlag für das Land, den ich aktiv mitbekomme. Trotzdem hoffe ich, dass sich die ganze Aufregung um den Virus bis nächstes Jahr legt, wenn ich endlich mal selbst nach Japan reisen will… Wenn nicht, wird das im schlimmsten Fall eine Reise ohne Rückkehr!

Wie steht ihr zum Thema Coronavirus? Und habt ihr jetzt auch Lust auf ein Bier? Schreibt es mir gerne in die Kommentare!